Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Q.Horatius Flaccus


Aus Leben und Werk - Biographischer Steckbrief

 

[ Catull | Horaz | Ovid | Properz | Seneca | Vergil ]

sagsin.jpg (1095 Byte) sagdex.jpg (1082 Byte)
 


(in der Hauptsache nach L.Bieler, II S.13 ff)

Q.Horatius Flaccus

Leben

Quellen
  • Sueton-Vita
  • Selbstzeugnisse: Hor.sat.1,6; Hor.sat.2,6; Hor.epist.1,19; Hor.epist.2,2; 
Geburt
8.Dez.65 v.Chr. in Venusia
Familie
Die relativ niedere Herkunft und damit verbunden die Wahrung der persönlichen Unabhängigkeit ist ein durchgängiges Motiv des Dichters geblieben.
Vater Freigelassener, in Rom als Auktionator (coactor exactionum) tätig
Mutter vielleicht eine Frau aus Venusia, die Horaz nach seiner Freilassung heiratet. 
Ausbildung
  • Grammatiker Orbilius in Rom
  • Philosophiestudium in Athen (Bildungsabsicht, keine politische Karriere)
Besondere Aspekte
  • Dichtung und Philosophie:
    • Hor.epist.1,4,16: "Schweinchen aus der Herde Epikurs"
    • Stoische Elemente: Naturgemäßes Leben, Betonung der virtus; aber ohne jeden  Rigorismus oder Dogmatismus
  • Dichtung und Religion
    • Horaz verbindet eine skeptische Grundhaltung mit einem echtem Sinn für das Religiöse
  • Dichtung und Politik
  • Persönlichkeit
    • curiosa felicitas
    • Neigung zur Untertreibung. Äußere Heiterkeit, die von innerem Ernst getragen wurde.
Freundes-
kreis
Daten
8.12.65 v.Chr. Horaz wird in Venusia geboren
63 Geburt Octavians, des späteren Kaisers Augustus
60 Triumvirat zwischen Caesar, Pompeius und Crassus
49 Mit der Überschreitung des Rubicon eröffnet Caesar den Bürgerkrieg
48 Caesar besiegt bei Pharsalos Pompeius und die Senatspartei
45 Caesar wird Diktator auf Lebenszeit
44 Ermordung Caesars. Horaz tritt in das Heer des Brutus ein.
43 Triumvirat zwischen Octavianus, M.Antonius und Lepidus. Cicero wird Opfer der folgenden Proskriptionen.
42 
40 Octavianus, M.Antonius und Lepidus schließen den Vertrag von Brundisium
39 In Misenum Vertragsschluss zwischen M.Antonius, Octavianus und Sex.Pompeius. (Vgl. Hor.epod.7)
37  Horaz begleitet Maecenas auf dem Iter Brundisinum (Hor.sat.1,5)
36 Octavians Feldherr Agrippa besiegt Sex.Pompeius bei Mylae und  Naulochos entscheidend.
35 Abschluss des 1. Satirenbuches
33 Horaz erhält "sein" Sabinum von Maecenas geschenkt (Vgl. Hommel 124: Das Sabinergut).
31 Seeschlacht bei Actium. Octavianus hat damit endgültig über M.Antonius gesiegt, der setzt sich nach Ägypten ab. (Vgl. Hor.epod.9)
30
29 
  • Schließung des Janustempels
  • 29 - 19: Vergil arbeitet an der Aeneis
27
  • Octavianus erhält den Titel Augustus. Beginn des Prinzipats.
  • Einweihung des Apollontempels auf dem Palatin (Hor.c.1,31)
  • Inkraftsetzung von Octavians Sittengesetzen
23 Horaz gibt die ersten drei Bücher carmina heraus. Ihr relativer Misserfolg führt ihn zu der Satirendichtung (epistulae) zurück.
21 - 19
  • Augustus in Asien
20
  • Herausgabe des 1. Buches Epistel. 
  • Rückgabe der von Crassus an die Parther verlorenen Feldzeichen (hoher Symbolwert)
19
17 Horaz verfasst zur Säkularfeier im Auftrag des Kaisers Augustus das carmen saeculare.
16 - 13 Augustus in Gallien und Spanien
14
  • Herausgabe des 2. Buches Epistel
  • Tod des Freundes Varius
13 Herausgabe des 4. Buches carmina
Tod
27. Nov. 8 v.Chr. (kurz nach Maecenas, neben dem er beigesetzt wurde) 

Werke

 
Satiren
2 Bücher
Titel,  sermones, saturae
Vor-bilder
Inhalte und Form
  • Lucilius-Themen: Reise (Hor.sat.1,5); Cena (Hor.sat.2,8)
  • Themen des Horaz sind eher sozialkritisch: Ehebruch (Hor.sat.1,2), Erbschleicherei (Hor.sat.2,5); Protzige Bewirtung (Hor.sat.2,8). 
  • Themen der Diatribe
    • Unzufriedenheit mit dem eigenen Lebensschicksal (Hor.sat.1,1), 
    • Stoische Paradoxa (Hor.sat.1,3; Hor.sat.2,3)
    • Nach dem Straßenprediger Crispinus ist nur der Weise frei (Hor.sat.2,7) 
  • Die angegriffenen Personen sind ohne politische Bedeutung, bzw. sogar erfunden.
Epoden
1 Buch
Titel

iambi

, epodoi
Vor-bilder
Inhalte
  • In eigentlichem Sinn:
    • Gegen den Wucherer Alfius (Hor.epod.2)
    • Gegen einen anonymen Emporkömmling (Hor.epod.4) 
    • Gegen den Dichterling Mevius (Hor.epod.10)
    • Gegen die Giftmischerin und Hexe Canidia (Hor.epod.3; Hor.epod.5; Hor.epod.7)
  • Politische Epoden: Hor.epod.1; Hor.epod.9; Hor.epod.16 (nicht archilochisch)
  • Hor.epod.11 und Hor.epod.15 kommen der Elegie bereits sehr nahe.
Form
  • Zwei verschiedene Verse folgen sich in distichischem Wechsel.
An-spruch
  • monumentum aere perennius
carmina I-III
4 Bücher carmina 
Titel carmina; Oden (seit Kaiserzeit)
Vor-bilder
  • Altgriechische Lyrik (Aeolium carmen; besonders übernimmt Horaz ihre metrische Formen) (Hor.c.3,30,10ff.)
Inhalte
  • Anordnung nach dem Prinzip der metrischen und inhaltlichen Diverzifizierung
  • Römeroden (Hor.c.3,1-6) stellen auch inhaltlich eine Einheit dar: Staatstragende virtutes. 
  • Thematische Gliederung (Politik, Dichtung, Natur, Vergänglichkeit, Tod, Lebensfreude, Liebe, Freundschaft, Mythologisches, Religiosität)
Form
  • Über die Hälfte der Gedichte verwenden die Alkäische oder Sapphische Strophe.
  • Trotz der entsprechenden Fiktion sind die Gedichte nicht zum Gesang zur Leier, sondern zur Rezitation gedacht. 
carm.saec.
Offizielles Kultlied  zur Feier der ludi saeculares 17 v.Chr.
Titel
  • carmen saeculare 
Inhalte:
  • Feier der Pax Augusta, Pendant zum Bildprogramm der Ara Pacis
Form
Epistel
2 Bücher epistulae 
Titel epistulae
Inhalte
  • Urbane Lebensweise (ohne jede satirische Schärfe)
    • Stadt - Land - Thema (Hor.epist.1,10; Hor.epist.1,13)
    • Jugend - Alter - Thema (Hor.epist.1,1; Hor.epist.1,20)
    • Freundschaft im Konflikt zwischen Freiheit und Bindung (Hor.epist.1,7)
  • Reflexionen über Dichtkunst (verstärkt im 2. Epistelbuch) (Hor.epist.2,1 an Augustus; Hor.epist.2,2 an Iulius Florus)
Form
  • Alle 20 Briefe von Epist.1 haben wie echte Sendschreiben Adressaten 
ars poetica
Brief an die Pisonen
Vor-bilder
  • Poetik des Peripatetikers Neoptolemos (kaum fassbar)
Inhalte
  • Anleitung zum Dichten: Horaz will Wetzstein sein, an dem andere Dichter ihre Eisen schärfen können, Hor.ars 304ff)
    • Studium der griechischen Vorbilder (Geschmacks-bildung)
    • Unablässiges Feilen (nonum prematur in annum, Hor.ars 388)
    • Angemessenheit (in Sprache, Motiven, Charakteren)
Form
  • Briefform. Adressiert an die Pisonen.
carmina IV
Rückkehr des Horaz zurLyrik
Inhalte
  • Klassische Abgeklärtheit des poeta laureatus
    • Pindarische Epinikien (Hor.c.4,4; Hor.c.4,14)
    • Liebesgedichte (Hor.c.4,11; Hor.c.4,13)
    • Frühlingslied (Hor.c.4,7)
 

Textauswahl

Sententiae excerptae:
13 ab ovo
  vom Ei an
  Hor.ars 147
1004 ab ovo - usque ad mala.
  Vom Ei bis zu den Äpfeln (vom Anfang der Mahlzeit bis zu ihrem Ende)
  Hor.sat.1,3,6f.
1005 ab ovo ordiri
  mit dem Ei beginnen (d. h. von Anfang an)
  Hor.ars 147
1006 ad unguem
  bis auf die Nagelprobe (bis zur Vollendung, haargenau)
  Hor.sat.1,5,32
15 adhuc sub iudice lis est.
  noch ist der Streit vor Gericht.
  Hor.ars 78
19 aequam memento rebus in arduis servare mentem!
  denke daran, in schwierigen Lagen Gleichmut zu bewahren!
  Hor.c.2,3,1
2004 aequum est | Peccatis veniam poscentem reddere rursus.
  Gerecht ist, | Wer für Versehn Nachsicht sich erholt, dass zurück er sie gebe.
  Hor.sat.1,3,74f.
20 aere perennius
  haltbarer als Erz
  Hor.c.3,30,1
1652 Animae dimidium meae.
  Die andere Hälfte meiner Seele. Meine zweite Hälfte.
  Hor.c.1,3,8
211 animi sub vulpe latentes
  die unter dem Fuchsfell verborgene wahre Gesinnung
  Hor.ars 437
1638 Arabum invides gazis.
  Der Araber Schätze neidest du.
  Hor.c.1,29,1f.
1639 Attalicis condicionibus demovere.
  Mit dem Reichtum des Attalus von etwas abbringen (verführen, bestechen).
  Hor.c.1,1,12
1661 Audax Iapeti genus | ignem fraude mala gentibus intulit.
  Tollkühn trug des Iapetus | Sohn durch argen Betrug Feuer den Völkern zu.
  Hor.c.1,3,27f.
1642 Audax omnia perpeti | gens humana ruit per vetitum nefas.
  Tollkühn jegliches zu ertragen, | Stürzt sich das Menschengeschlecht auf verbotene Tun.
  Hor.c.1,3,25f.
1672 Audiet pugnas vitio parentum | rara iuventus.
  Hören wird den Kampf die durch Schuld der Eltern | Seltene Jugend.
  Hor.c.1,2,23f.
29 aurea mediocritas
  die goldene Mitte
  Hor.c.2,10,5
32 aut prodesse volunt aut delectare poetae
  Dichter wollen nützen oder erfreuen
  Hor.ars 333
37 aut prodesse volunt aut delectare poetae
  Dichter wollen nützen oder erfreuen
  Hor.ars 333
46 barbam vellere (alicui)
  (jdn.) am Bart ziehen (kränken)
  *Hor.sat.1,3,133
48 beatus ille, qui procul negotiis
  glücklich, wer fern von Geschäften
  Hor.epod.2,1
1640 Caecus amor sui.
  Blinde Liebe zu sich selbst.
  Hor.c.1,18,14
1656 Caelum ipsum petimus stultitia neque | per nostrum patimur scelus | iracunda Iovem ponere fulmina.
  Selbst den Himmel erstrebt unsere Torheit, nicht | duldet unsere Missetat, | Dass den zornigen Strahl lege der Donnergott.
  Hor.c.1,3,38-40
56 caelum, non animum mutant, qui trans mare currunt
  das Klima, nicht seinen Sinn ändert, wer über das Meer fährt
  Hor.epod.1,11,27
57 carpe diem!
  genieße (nutze) den Tag!
  Hor.c.1,11,8
1644 Compesce mentem!
  Zügle deinen Groll! Bändige deinen Unmut!
  Hor.c.1,16,22
66 concordia discors
  zwieträchtige Eintracht (Oxymoron)
  Hor.epist.1,12,19
1663 Crescit occulto velut arbor aevo | fama.
  Wie der Baum unmerklich im Wuchs emporsteigt, | so der Ruhm.
  Hor.c.1,12,45
2000 Cum tua pervideas oculis mala lippus inunctis, | Cur in amicorum vitiis tam cernis acutum?
  Siehst du die Laster bei dir mit verschmierten und triefenden Augen, | Warum siehst du der Freunde Versehn dann mit schärferem Auge?
  Hor.sat.1,3,25f.
1641 Diffugiunt cadis cum faece siccatis amici.
  Es fliehen die Freunde, wenn der Wein bis auf die Hefe wegezapft ist.
  Hor.c.1,35,26f.
1666 Dum loquimur, fugerit invida | aetas.
  Unterm Gespräch fliehet die neidische Zeit.
  Hor.c.1,11,7f.
220 Dum vitant stulti vitia, in contraria currunt.
  Während Toren die einen Fehler vermeiden wollen, eilen sie in die entgegengesetzten.
  Hor.sat.1,2,24
1643 Durum! sed levius fit patientia, | quidquid corrigere est nefas.
  Traurig! Aber es wird leichter uns durch Geduld, | was zu ändern frevelhaft wär.
  Hor.c.1,24,19f.
1999 egomet mi ignosco
  Mir schenke ich Verzeihung
  Hor.sat.1,3,23.
253 Et semel emissum volat irreparabile verbum
  Einmal gesprochen entflieht das Wort ja unwiderrufbar
  Hor.ep.1,18,71
83 favete linguis!
  hütet eure Zunge!
  Hor.c.3,1,2
1653 Felices ter et amplius, | quos irrupta tenet copula.
  Dreimal glücklich und mehr, die ein unlösbares Band vereint.
  Hor.c.1,13,17f.
1670 Ferre iugum pariter.
  Das Joch gemeinsam tragen.
  Hor.c.1,35,28
281 Graecia capta ferum victorem cepit.
  Das besiegte Griechenland hat den wilden Sieger besiegt.
  Hor.ep.2,1,156
1636 Iactes et genus et nomen inutile.
  Umsonst rühmst du dich deines Geschlechts und deines Namens.
  Hor.c.1,14,13
1671 Iam satis!
  Genug jetzt!
  Hor.c.1,2,1
1084 Ille terrarum mihi praeter omnes angulus ridet.
  Jenes Plätzchen lächelt mir vor allen auf der Erde zu.
  Hor.c.2,6,13
1045 In silvam ligna ferre.
  Holz in den Wald tragen. (Eine unnütze Arbeit verrichten.)
  Hor.sat.1,10,34
1651 Incorrupta fides nudaque veritas.
  Unbestechliche Treue und unverfälschte Wahrheit.
  Hor.c.1,24,7
101 inflatis buccis
  mit aufgeblasenen Backen
  Hieron.ep.36,14 (Hor.sat.1,1,20)
102 integer vitae scelerisque purus
  unbescholtenen Lebens und frei von Schuld
  Hor.c.1,22,1
1655 Integer vitae scelerisque purus, | non eget Mauris iaculis neque arcu, | nec venenatis gravida sagittis, | Fusce, pharetra.
  Wer von Lastern frei und von Frevel rein lebt, | Der bedarf nicht maurischer Speer und Bogen, | Noch des schweren Köchers von giftgetränkten | Pfeilen, o Fuscus!
  Hor.c.1,22,1-4
2005 Iura inventa metu iniusti fateare necesse est,
  Recht sei erfunden aus Furcht vor dem Unrecht, muss man bekennen.
  Hor.sat.1,3,111
1635 Laborum | dulce lenimen.
  Lindernde Labsal der Leiden (von der Leier, Laute, Musik)
  Hor.c.1,32,14f.
1667 Matre pulchra filia pulchrior!
  O, der schönen Mutter schönere Tochter!
  Hor.c.1,16,1
1662 Mobilium turba Quiritium.
  Die Schar der wankelmütigen Bürger.
  Hor.c.1,1,17.
1645 Multis ille bonis flebilis occidit.
  Vielen Sterblichen, ach, starb er der Träne wert!
  Hor.c.1,24,9
1657 Multos castra iuvant.
  Viele finden am Lagerleben Gefallen.
  Hor.c.1,1,23
1239 Mutato nomine de te fabula narratur.
  Die Geschichte handelt von dir, nur der Name ist geändert.
  Hor.sat.1,1,69
2002 Nam vitiis nemo sine nascitur; optimus ille est, | Qui minimis urgetur.
  Ist ja von Fehlern befreit kein Sterblicher; der ist der Beste, | Den die geringsten entstellen.
  Hor.sat.1,3,68f.
121 Naturam expellas furca, tamen usque recurret.
  Vertreibe die Natur mit der Mistgabel, sie wird immer wieder zurückkehren.
  Hor.epist.1,10,24
2001 Neglectis urenda filix innascitur agris
  Auf dem Acker, den nicht man bestellt wächst Farnkraut für's Feuer
  Hor.sat.1,3,37.
254 Nescit vox missa reverti
  Nicht versteht das einmal gesprochene Wort zurückzukehren
  Hor.ars 390
127 Nihil est ab omni parte beatum.
  Nichts ist in jeder Hinsicht glückselig.
  Hor.c.2,16,27
217 Nihil est incertius vulgo
  Nichts ist unzuverlässiger als die Volksmenge
  Hor.c.1.35,25
1647 Nil mortalibus ardui est.
  Nichts ist Sterblichen allzu steil.
  Hor.c.1,3,37
1233 Nonum prematur in annum.
  Eine gute Schrift muss lange gefeilt werden.
  Hor.ars 388
1659 Nunc est bibendum, nunc pede libero / pulsanda tellus.
  Jetzt lasst uns trinken, jetzo mit freiem Fuß den Boden stampfen!
  Hor.c.1,37,1f.
1649 Nunc vino pellite curas.
  Verscheucht nunmehr mit dem Wein die Sorgen!
  Hor.c.1,7,31
140 Optat ephippia bos piger, optat arare caballus.
  Der Ochse wünscht sich faul den Sattel, der Gaul wünscht sich zu pflügen.
  Hor.epist.1,14,43
1646 Pallida mors aequo pulsat pede pauperum tabernas | regumque turres.
  Schäferhütten und Königsschlösser betritt mit gleichem Fuße | der bleiche Tod.
  Hor.c.1,4,13f.
146 Parturient montes, nascetur ridiculus mus.
  Kreißen werden die Berge und geboren wird eine lächerliche Maus.
  Hor.ars 139
1031 Parturiunt montes, nascetur ridiculus mus.
  Die Berge kreisen, um ein Mäuslein zu gebären.
  Hor.ars 139
1068 Parvum parva decent.
  Schlichtem Stand ziemt Schlichtes. (Kleiner Vogel, kleines Nest.)
  Hor.ep.1,7,44
1230 Pastillos Buccillus olet.
  Würzmorsellen verhaucht Bucillus.
  Hor.sat.1,2,27 (Sen.epist.86,13)
224 perlucidior vitro
  durchsichtiger als Glas
  Hor.c.1,18,16 (cf.Ov.met.13,791)
1669 Permitte divis cetera!
  Den Göttern überlass das Übrige!
  Hor.c.1.9,9
1634 Perrupit Acheronta Herculeus labor.
  Durch den Acheron brach Herkules’ Heldenmühn.
  Hor.c.1,3,36
155 pulchre, bene, recte!
  Wie schon, wie fein, wie wahr!
  Hor.ars 428
2003 Qui, ne tuberibus propriis offendat amicum, | Postulat, ignoscet verrucis illius!
  Wenn, dass den Freund er nicht durch die eignen Geschwülste verletze, | Jemand verlangt, so verzeiht er die Warze des Freundes!
  Hor.sat.1,3,73f.
1658 Quid sit futurum cras, fuge quaerere.
  Erforsche nicht des morgigen Tages Los!
  Hor.c.1,9,13
1637 Quis post vina gravem militiam aut pauperiem crepat?
  Wer noch, so hat er gezecht, nennet den Kriegsdienst und die Armut hart?
  Hor.c.1,18,5
172 Ridentem dicere verum.
  Lachend die Wahrheit sagen.
  Hor.sat.1,1,24
1441 Rixari de lana caprina. (vgl. περὶ καπνοῦ στενολεσχεῖν, Aristoph.Nub.320)
  Um der Ziege Wolle (Bart) streiten. (Um des Kaisers Bart streiten.)
  Hor.ep.1,18,15.
1654 Robur et aes triplex.
  Eichenholz und dreifaches Erz.
  Hor.c.1.3,9.
1234 Saepe stilum vertas!
  Oft wende den Griffel! (Feile den Ausdruck!)
  Hor.sat.1,10,72
176 Sapere aude!
  Wage es, vernünftig zu sein!
  Hor.epist.1,2,40
1660 Sed omnes una manet nox | et calcanda semel via leti.
  Doch aller harret eine einzige Nacht | Nur einmal gehen wir den Pfad des Todes.
  Hor.c.1,28,15f.
1673 Serus in caelum redeas.
  Spät erst kehr' zum Himmel zurück!
  Hor.c.1,2,45
179 Si fractus illabatur orbis, impavidum ferient ruinae.
  Wenn der Erdkreis einstürzte, träfe er einen Furchtlosen.
  Hor.c.3,3,7
1664 Siccis omnia (nam) dura deus proposuit neque | mordaces aliter diffugiunt sollicitudines.
  Dem, der trocken bleibt. Stellt der Gott (Bacchus) hartes Leid in Aussicht. Anders entfliehen nicht die beißenden Sorgen.
  Hor.c.1,18,3f.
1648 Simplex munditiis.
  In schlichtem Schmuck. In reizender Schlichtheit.
  Hor.c.1,5,5
234 Sincerum est nisi vas, quodcumque infundis acescit
  Was man in saure Fässer gießt, sauert bald
  Hor.ep.1,2,54
1665 Spatio brevi | spem longam reseces!
  Beschränke deine weitreichende Hoffnung auf einen kurzen Zeitabschnitt!
  Hor.c.1,11,6f.
1650 Sublimi feriam sidera vertice.
  Zu den Sternen empor hebet sich dann mein Haupt.
  Hor.c.1,1,36
1668 Te semper anteit saeva necessitas.
  Stets geht vor dir (Fortuna) das harte Geschick einher.
  Hor.c.1,35,17.
1633 Tu ne quaesieris, scire nefas, quem mihi, quem tibi | finem di dederint.
  Frage du nicht, - Frevel wär’s! - welches Ende die Götter dir, welches mir gegeben haben.
  Hor.c.1,11,1f.
1238 Tua res agitur, paries cum proximus ardet.
  Es habdelt sich um deine Habe, wenn des Nachbarn Haus brennt.
  Hor.ep.1,18,84
1632 Valet ima summis || mutare et insignem attenuat deus | obscura promens.
  Gott kann in Niederes das Hohe wandeln: Er stürzt, was herrlich glänzte, zieht ans Licht, was dunkel war.
  Hor.c.1,34,12,f.
2006 Vellunt tibi barbam | Lascivi pueri
  Da zupfen den Bart dir | Lockere Buben
  Hor.sat.1,3,133f.
1631 Velut inter ignes | luna minores.
  Gleich dem Mond unter den kleineren Sternen.
  Hor.c.1,12,47f.
200 vestigia terrent
  dies Spuren schrecken
  Hor.epist.1,1,74
280 Victorem a victo superari saepe videmus
  Oft erleben wir, dass der Sieger vom Besiegten besiegt wird.
  Cato Dist.2,10 (cf. Hor.ep.2,1,156)
1003 Vineta egomet caedam mea.
  Hier wüte ich im eigenen Weinberg.
  Hor.epist.2,2,220
1630 Vitae summa brevis spem nos vetat inchoare longam.
  Des Lebens kurze Dauer verbietet uns, weitreichende Hoffnungen zu hegen.
  Hor.c.1,4,15
228 vivitur parvo bene
  mit wenig lebt man wohl
  Hor.c.2,16,13
216 zonam non habeo
  ich habe keinen Geldsack
  Plaut.Poen.1008 (Hor.ep.2,2,40 )
215 zonam perdidi
  ich habe all mein Geld (meinen Geldgurt) verloren
  Hor.ep.2,2,40 (Plaut.Poen.1008)
Literatur:

114 Funde
734  Abel, K.H.
Horaz auf der Suche nach dem wahren Selbst
in: AuA 15/1969,29
741  Ableitinger-Grünberger, D.
Der junge Horaz und die Politik. Studien zur 7. und 16. Epode
Heidelberg 1971
1108  Albrecht, M.v.
Horaz und die europäische Literatur
in: Gymn102/1995,289-304
746  Amundsen, L.
Römeroden des Horaz
in: Oppermann: Horaz, WBG 1972 (WdF 99)
784  Antony, H.
Humor in der augusteischen Dichtung. Lachen.. bei Horaz, Properz, Tibull, Vergil
Diss. Wien 1970
2964  Antony, Heinz
Humor in der augusteischen Dichtung : Lachen und Lächeln bei Horaz, Properz, Tibull und Vergil
Hildesheim : Gerstenberg, 1976
1541  Bartels, C.
Neunte Epode des Horaz als sympotisches Gedicht
in: Herm.101/1973,282
1165  Becker, C.
Vergils Eklogenbuch (Epoden)
in: Hermes 83/1955, S.134.
3394  Becker, K.
Das Spätwerk des Horaz
Göttingen (V&R) 1963
2877  Bohnenkamp, Klaus E.
Die horazische Strophe. Studien zur „Lex Meinekiana".
Meisenheim, Olms Verlag 1972
3277  Bömer, Franz
Zu Horaz carmen III 29,23
in: Gymn.64/1957, S.111
3418  Bradley, Dennis R.
Horace, Carmina 4.7
in: Herm. 129/2001, 288
450  Buchheit, V.
Homerparodie und Literarkritik in Hor.sat.1,7 und 1,9
in: Gymn 75/1968
3423  Buchheit, Vinzenz
Einflüsse Vergils auf das Dichterbewußtsein des Horaz IV. Carm. 1,1
in: Herm. 129/2001, 239
1529  Büchner, K.
Römische Literaturgeschichte. Ihre Grundzüge in intrpretierender Darstellung
Stuttgart (Kröner, TB 199) 1967
3395  Büchner, K.
Horaz
Wiesbaden [Stud. z. röm. Lit. III] (Steiner) 1962
3465  Büchner, Karl
Der siebente Brief des Horaz
1940, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 89-110
1555  Burck, Erich
Vom Menschenbild in der römischen Literatur
Heidelberg (Winter) 1966
3464  Cooper, Duff
Horaz
1938, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 74-88
1549  Dahlmann, Helfried
Horatius, c. I 38
in: Gymnasium, Beiheft 4, Heidelberg (Winter) 1964, S.47-56
3475  Dahlmann, Helfried
Die letzte Ode des Horaz (carmen IV 15)
1968, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 328-348
2878  Dettmer, Helena
Horace: A study in structure. This study advances a massively documented and novel theory of how Augustan poets organized their books, and uses it to reinterpret Horace's lyric poetry.
Meisenheim, Olms Verlag 1983
1720  Doblhofer, E.
Horaz und Augustus
in: ANRW II.31.3 (1981) 1922-1986
3453  Doblhofer, Ernst
Die Augustuspanegyrik des Horaz in formalhistorischer Sicht
Heidelberg, Winter, 1966
2879  Esser, Dieter
Untersuchungen zu den Odenschlüssen bei Horaz.
Hain Verlag 1976
3375  Färber, H. (Hg.)
Q.Horatius Flaccus. Carmina (Oden und Epoden), lat - dtsch. hg. v...,
München (Heimeran) 1957
2968  Flach, Dieter
Das literarische Verhältnis von Horaz und Properz
Gießen : Mittelhess. Druck- u. Verl.-Ges., 1967
3396  Fraenkel, E.
Horaz
Darmstadt (WBG) 1963
3278  Frank, T.
Catullus and Horace. Two Poets in Their Environment
New York 1928
2977  Friedrich, Wolf-Hartmut
Europa und der Stier : angewandte Mythologie bei Horaz und Properz
Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 1959
3451  Froesch, Hartmut
Dichter und Staatsmacht. Vergil, Horaz, Ovid und Augustus
Frankfurt am Main (u.a.), Diesterweg, 1984
2661  Fuhrmann, Manfred
Die Dichtungstheorie der Antike : Aristoteles - Horaz - "Longin" ; eine Einführung
Düsseldorf (Artemis & Winkler) ,[Überarb. Neuaufl. 2003]
3461  Gagé, Jean
Beobachtungen zum carmen saeculare des Horaz
1931, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 14-36
3376  Göller, F. (Hg.)
Metaphraseis. Sammlung von Übersetzungen ins Griechische, Köln (Bachem) 1825
3385  Grummel, W.C.
The Cleopatra-Ode (I 37
in: Class.Journ.49/1953, S.74
3708  Halter, Th.
Vergil und Horaz. Zu einer Antinomie der Erlebnisform
Bern 1970
3637  Harrison, Stephen J.
Generic enrichment in Vergil and Horace
Oxford Univ. Press, 2007
2978  Heilmann, Willibald
Die Bedeutung der Venus bei Tibull unter besonderer Berücksichtigung von Horaz und Properz
1959
3795  Heinze, R.
Augusteische Kultur.
Darmstadt (WBG) 1960
3377  Helm, R.
Q.Horatius Flaccus. Satiren und Briefe, lat. - dtsch. eingeleitet und übersetzt von...,
Zürich / Stuttgart (Artemis) 1962
3378  Herzlieb / Utz
Q.Horatius Flaccus, Oden und Epoden, lat. u. dtsch. Üb. v. Chr. Fr.K.Herzlieb u. J.P.Utz; eingeleitet und bearbeitet v. Walther Killy u.Ernst A.Schmidt.
Düsseldorf (Patmos) [Bechtermünz 2000]
2974  Highet, Gilbert
Römisches Arkadien : Dichter und ihre Landschaft ; Catull, Vergil, Properz, Horaz, Tibull, Ovid, Juvenal
München : Goldmann, 1964
3474  Hiltbrunner, Otto
Der Gutsverwalter des Horaz (epist. I 14)
1967, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 302-327
2880  Hirth, Hans Joachim
Horaz, der Dichter der Briefe. "Rus" und "urbs" - die Valenz der Briefform am Beispiel der ersten Epistel an Maecenas.
Meisenheim, Olms Verlag 1985
3397  Hommel, H.
Horaz. Der Mensch und das Werk
Heidelberg (Kerle) 1950
4261  Horaz / Doering
Q.Horatii Flacci opera omnia recensuit et illustravit Fridericus Guil. Doering I: II: Lipsiae (sumtibus librariae Hahnianae) 1836 [Text, Kommentar, Index verborum]
Leipzig, Hahn, 1836
4263  Horaz / Krüger
Des Q. Horatius Flaccus Sämtliche Werke für den Schulgebrauch erklärt: I. Teil: Oden, Epoden, v. C.W.Nauck u. O. Weißenfels II. Teil: Satiren und Epistel. (1. Satiren, 2. Epistel), von G.T.A.Krüger
Leipzig / Berlin (Teubner) 15/1904
3384  Horaz / Obbarius, Th.
Q.Horatii Flacci Opera omnia, lat. - Horaz' Sämtliche Werke, in metrischen Übersetzungen, ausgewählt von Th. Obbarius
Paderborn (Schöningh) 3/1872
3389  Horaz / Schröder, R.A.
Die Gedichte des Horaz, deutsch von Rudolf Alexander Schröder. Geamtausgabe Oden, Carmen saeculare, Epoden
Wien (Phaidon) 1935
4262  Horaz / Schulze
Horaz, Auswahl für den Schulgebrauch v. Dr. K.P.Schulze I.: Text II: Anmerkungen
Berlin, Weidmann, 1904
3390  Horaz / Voß, J.H.
Horaz. Sämtliche Werke; übersetzt von J.H. Voss
Leipzig (Reclam) o.J.
3379  Hundhausen, V.
Die Oden des Horaz in deutscher Sprache von Vincenz Hundhausen, mit einem Titelbild von Grunenberg
Berlin (Borngräber) o.J.
2975  Juhnke, Herbert
Das dichterische Selbstverständnis des Horaz und Properz
1963
3450  Kiernan, Victor G.
Horace, poetics and politics
Basingstoke, Macmillan, 1999
3380  Kiessling / Heinze
I: Horaz, Oden und Epoden, erklärt von A.Kiessling, neunte Aufl. besorgt v. R.Heinze, mit einem Nachwort und bibliograph. Nachträgen von E.Burck II: Satiren, erklärt von A.Kiessling, siebente Aufl. besorgt v. R.Heinze, mit einem Nachwort und bibliograph. Nachträgen von E.Burck III: Briefe.
Berlin (Weidmann) 9/1958; 7/1959; 6/1959
3526  Killy, Walther
Die Geschichte des deutschen Horaz in: Q.Horatius Flaccus, Oden und Epoden übersetzt von Chr.F.K.Herzlieb und J.P.Uz
Augsburg, Weltbild, Bechtermünz 2000, S.23-57
1811  Kissel, W.
Horaz 1936-1975: Eine Gesamtbibliographie
in: ANRW II.31.3 (1981) 1403-1558
3169  Klingner, Friedrich
Römische Geisteswelt
München, Ellermann, 5/1965
3170  Klingner, Friedrich
Studien zur griechischen und römischen Literatur. Herausgegeben von Klaus Bartels, mit einem Nachwort von Ernst Zinn.
Zürich, Stuttgart (Artemis) 1964
3381  Klingner, Friedrich
Q.Horati Flacci Opera, tertium recognovit Fr. Klingner
Leipzig (Teubner) 1959
3289  Klinz, A.
Hor.c.1,9 - Catull c.5. Deutung und Vergleich
in: AU X 1,34
3470  Knoche, Ulrich
Über Horazens satirische Dichtung: Witz und Weisheit
1957, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 196-219
24  Krefeld, H. (Hg.)
Interpretationen lateinischer Schulautoren mit didaktischen Vorbemerkungen, unter Mitwirkung von,...
Frankfurt/M (Hirschgraben) 1968
1546  Landesinstitut für altsprachlichen Unterricht Nordrhein-Westfalen in Köln (Hg.)
Interpretationen
Heidelberg (Winter) 1964 Gymnasium, Beiheft 4
1841  Lebek, W.D.
Horaz und die Philosophie: Die "Oden"
in: ANRW II.31.3 (1981) 2031-2092
1842  Lefèvre, E.
Horaz und Maecenas
in: ANRW II.31.3 (1981) 1987-2029
3077  Leibinger, Helmut
Kultische Situation in lyrischer und epischer Dichtung : Untersuchungen zum Realitätsbezug in einigen Gedichten von Horaz, Properz, Tibull, Statius und Claudian
2000
3463  Marouzeau, Jules
Horaz als Meister der Lautmalerei
1936, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 62-73
3460  Meister, K.
Die Freundschaft zwischen Horaz und Maecenas
in: Gymn.57/1950, S.3ff.
3471  Mette, Hans Joachim
"Genus tenue" und ‚mensa tenuis" bei Horaz
1961, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 220-224
3382  Mörike, E.
Römische Lyrik, hg. v. H.-U. v. Balthasar
Basel (Schwabe) 1946
315  Mühl, M.
Überer die Schiffspersonifizierung bei Homer und Horaz
in: AuA 19/1973,101
3448  Nadeau, Yvan
Safe and subsidized. Vergil and Horace sing Augustus
Bruxelles, Latomus, 2004
3660  Nisbet, R.G.M. / Hubbard, M.A.
A Commentary on Horace, Odes Book I.
Oxford 1970
3383  Numberger, K.
Horaz, Lyrische Gedichte, Kommentar für Lehrer der Gymnasien und für Studierende
Münster (Aschendorff) 1972
3398  Oppermann, H. (Hg.)
Wege zu Horaz, hg.v....
Darmstadt (WBG) 1972
3468  Oppermann, Hans
Das Göttliche im Spiegel der Dichtung des Horaz
1956, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 166-182
3469  Oppermann, Hans
Maecenas" Geburtstag (Horaz carmen IV 11)
1957, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 183-195
2881  Pietsch, Wolfgang Joseph
Friedrich von Hagedorn und Horaz. Untersuchungen zur Horaz-Rezeption in der deutschen Literatur des 18. Jahrhunderts.
Meisenheim, Olms Verlag 1988
3386  Plankl, W.
Quintus Horatius Flaccus, Gedichte und Lieder. Eine Auswahl (deutsch) hg. und mit einem Nachwort versehen v. Wilhelm Plankl
Stuttgart (Reclam) 1967
3399  Pöschl, V.
Horazische Lyrik
Heidelberg (Winter) 1970
2882  Pöschl, Viktor
Horaz und die Politik. Pöschl geht der Frage nach: Wie verhält sich die politische Sphäre im Werk des Horaz zur persönlichen?
Heidelberg, C. Winter Verlag 2,1963 (Sb. d.Heidelb. Akad.d.Wiss. 1956,4)
3472  Pöschl, Viktor
Dichtung und dionysische Verzauberung in der Horazode III 25
1963, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 258-270
3449  Putnam, Michael C. J.
Horace's "Carmen saeculare". ritual magic and the poet's art
New Haven, Conn. (u.a.), Yale Univ. Press, 2000
3836  Quinn, K.
Pers. Dichtung der Klassik
1551  Radke, G.
Dux bonus (Horat.c.4,5)
in: Gymnasium, Beiheft 4, Heidelberg (Winter) 1964, S.57-76
605  Reitzenstein, R.
Das Römische in Cicero und Horaz
in: Aufsätze.., Darmstad 1963
3400  Reitzenstein, R.
Aufsätze zu Horaz, Abhandlungen und Vorträge aus den Jahren 1908-1925
Darmstadt (WBG) 1963
1550  Reynen, H.
Klima und Krankheit auf den Inseln der Seligen. Zu Horat.epod.16,61f
in: Gymnasium, Beiheft 4, Heidelberg (Winter) 1964, S.77-104
2985  Richter, Alfred (Hg.)
Satura lanx. Eine Auswahl lateinischer Dichtung für die Mittel- und Oberstufe. Für den Schulgebrauch zusammengestellt und erläutert. (Phaedrus, Ovidius, Catullus, Tibullus, Sulpicia, Propertius, [Properz], Horatius [Horaz], Martialis, Petronius, Ausonius, Ennius, Pacuvius, Accius, Lucilius).
Frankfurt a.M...., Diesterweg, 2/1967
3842  Rohrmann, L.
Augustus und seine Zeit in..römischer Dichtung
in: AU XXIX 6/1986,53
3403  Römisch, Egon
Zwei Horazoden. Interpretationen zu c.3,9 und c.1,10 für den Unterricht.
Heidelberg (Kerle) 1979
3387  Röver-Oppermann
Lehrerkommentar zu Horaz
Stuttgart (Klett) o.J.
3388  Rüdiger, Horst
Lateinische Gedichte. Mit Übertragungen deutscher Dichter, hg. v....
München (Heimeran) 2/1972
3847  Schmitthenner, W.
Die Zeit Vergils
in: Gymn 90/1983
3462  Schröder, Rudolf Alexander
Horaz als politischer Dichter
1935, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 37-61
3365  Schwindt, J.P.
Die leichte und die schwere Muse. Über einige Gesichtspunkte der Erklärung von Horaz c. 3,9
in: Gymn.109/2002, S.497-517
3466  Solmsen, Friedrich
Die erste Römerode des Horaz
1947, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 139-158
2883  Steidle, Wolf
Studien zur Ars poetica des Horaz. Interpretation des auf Dichtkunst und Gedicht bezüglichen Hauptteils (Verse 1-294).
Würzburg 1939; Meisenheim, Olms Verlag 1967
3445  Storrs, R.
Ad Pyrrham. A polyglot Collection of Translations of Horace"s Ode to Pyrrha (Book I, Ode 5) assembled with an introduction.
London 1959
3852  Stroh, W.
Horaz und Vergil in ihren prophetischen Gedichten
in: Gymn 100/1993,289-322
3559  Strosetzky, N.
Vergil, 4.Ekloge, und Horaz, 16. Epode, im Unterricht
in: AU VI 2,5
3401  Syndikus, H.P.
Die Lyrik des Horaz, Eine Interpretation der Oden, Bd- I/II
Darmstadt (WBG) 1972/1973
1987  Vrugt-Lentz, J. ter
Horaz" "Sermones": Satire auf der Grenze zweier Welten
in: ANRW II.31.3 (1981) 1827-1835
2884  Warmuth, Georg
Autobiographische Tierbilder bei Horaz. Alle Tierbilder, die Horaz auf sich selbst bezieht, werden danach befragt, was der Dichter mit ihnen über sich selbst sagt und belegen so exemplarisch die autobiographische Dimension der Dichtung von Horaz.
Meisenheim, Olms Verlag 1992
3473  Waszink, Hendrik
Der dichterische Ausdruck in den Oden des Horaz
1964, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 271-301
2962  Wegner, Norbert (Hg.)
Römische Dichtung : Auswahl aus Lukrez, Catullus, Vergilius, Horatius [Horaz], Tibullus, Propertius [Properz], Ovidius. Text und Anmerkungen.
Stuttgart : Klett, (Litterae Latinae ; 3.) 1984
4046  Weinreich, Otto
Römische Satiren. Mit einem Essay zum Verständnis der Werke
Hamburg 1962
3867  Wiegand, D.
Die Natur bei Vergil und Horaz. Bibliographie.. 1920-1959
in: Gymn 67/1960
3391  Wieland, C.M.
Horazens Satyren. Aus dem Lateinischen übersetzt und mit Einleitungen und erläuternden Anmerkungen versehen von...
Wien (A.Doll) 1813
3392  Wieland, C.M.
Horazens Briefe. Aus dem Lateinischen übersetzt und mit Einleitungen und erläuternden Anmerkungen versehen von...
Wien (A.Doll) 1813
3402  Wili, W.
Horaz und die augusteische Kultur
Basel (Schwabe) 1965 [Ndr.: Darmstadt (WBG)]
3467  Wili, Walter
Fundus Sabinus
1948, in: Oppermann (Hg.): Wege zu Horaz, 159-165
3393  Wyss, B.
Q.Horatius Flaccus, Opera omnia, Frauenfeld (Huber, Edit.Helv.) 1947
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage ]
bottombottom © 2000 - 2018 - /latbio/horaz01.php - Letzte Aktualisierung: 01.08.2015 - 20:03