s

 

Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

Publius Vergilius Maro

Aeneis

LIBER V - lateinisch - deutsch

Auf Sizilien: Leichenspiele zum Todestag des Anchises, Brand der Schiffe

lat. - dtsch. | I | II | III | IV | V | VI | VII | VIII | IX | X | XI | XII
lateinisch: | I | II | III | IV | V | VI | VII | VIII | IX | X | XI | XII
deutsch: | I | II | III | IV | V | VI | VII | VIII | IX | X | XI | XII
Kompos.: | I-XII | I | II | III | IV | V | VI | VII | VIII | IX | X | XI | XII
Eclog: | I | II | III | IV | V | VI | VII | VIII | IX | X
1


Interea medium Aeneas iam classe tenebat
certus iter fluctusque atros Aquilone secabat
moenia respiciens, quae iam infelicis Elissae
conlucent flammis. quae tantum accenderit ignem
Mitten im Meer hielt schon Aineias indes mit der Flotte
Sicher den Weg und schnitt mit dem Nord durch die dunkelen Fluten.
Hinter sich sah er die Stadt, durch der unglückselgen Elissa
Flammen erhellt. Zwar ist ihm der Grund des gewaltigen Feuers
5



causa latet; duri magno sed amore dolores
polluto, notumque furens quid femina possit,
triste per augurium Teucrorum pectora ducunt.
ut pelagus tenuere rates nec iam amplius ulla
occurrit tellus, maria undique et undique caelum,
Dunkel; der heftige Schmerz ob des Bruchs so inniger Liebe
Und die Erfahrung jedoch, was alles ein rasendes Weib wagt,
Füllen der Teukrier Brust mit unheilkündender Ahnung.
Als auf die Höhe die Flotte gelangt und nirgend ein Land mehr
Sichtbar bleibt, als alles umher nur Himmel und Meer ist,
olli caeruleus supra caput astitit imber
noctem hiememque ferens et inhorruit unda tenebris.
ipse gubernator puppi Palinurus ab alta:
"heu quianam tanti cinxerunt aethera nimbi?
quidve, pater Neptune, paras?" sic deinde locutus
Hebt sich ein Regengewölk mit bläulichem Schein ihm zu Häupten,
Schwanger mit Sturm und Nacht, und schwarz auf schaudert die Woge.
Selbst Palinurus, der Lenker des Steuers, ruft hoch vom Verdecke:
"Weh! welch dichtes Gewölk umhüllt allseitig den Aither!
Vater Neptun, was hast du im Sinn?" - So sprechend, befiehlt er,
colligere arma iubet validisque incumbere remis,
obliquatque sinus in ventum ac talia fatur:
"magnanime Aenea, non, si mihi Iuppiter auctor
spondeat, hoc sperem Italiam contingere caelo.
mutati transversa fremunt et vespere ab atro
Alles zu rüsten im Schiff und sich fest auf die Ruder zu stemmen;
Stellt schräg gegen den Wind dann die Segel und redet die Worte:
"Nicht wenn Iupiter selbst sich verbürgte, gedächt ich bei diesem
Himmel, erhabener Fürst, Italiens Strand zu erreichen.
Widrig dreht mit Gebraus sich der Wind; er steigt von dem dunklen
consurgunt venti, atque in nubem cogitur aër.
nec nos obniti contra nec tendere tantum
sufficimus. superat quoniam Fortuna, sequamur,
quoque vocat vertamus iter. nec litora longe
fida reor fraterna Erycis portusque Sicanos,
Abend herauf, und die Luft verdickt zu Nebelgewölk sich.
Unsere Kraft reicht nicht, ihm entgegenzusteuern, noch hält sie
Wider ihn aus; so folgen wir denn, vom Geschicke bewältigt;
Wenden wir um, wohin es uns ruft. Des verbrüderten Eryx
Sicherer Strand und Sikaniens Port kann, denk ich, nicht fern sein,
si modo rite memor servata remetior astra."
tum pius Aeneas: "equidem sic poscere ventos
iamdudum et frustra cerno te tendere contra.
flecte viam velis. an sit mihi gratior ulla,
quove magis fessas optem dimittere navis,
Täuscht das Gedächtnis mich nicht bei erneuter Betrachtung der Sterne."
Und Aineias darauf: "Längst merk ich, dass es die Winde
Also fordern und du umsonst dich gegen sie anstrengst.
Wende die Segel herum! Wie möchte' ein anderes Land ich
Lieber dazu mir ersehn, die ermüdeten Schiffe zu rasten,
quam quae Dardanium tellus mihi servat Acesten
et patris Anchisae gremio complectitur ossa?"
haec ubi dicta, petunt portus et vela secundi
intendunt Zephyri; fertur cita gurgite classis,
et tandem laeti notae advertuntur harenae.
Als das, welches den Dardaner mir, den Akestes, beherbergt
Und des Schoß das Gebein umhegt des Erzeugers Anchises!"
Sprach's und sie lenken zum Hafen den Kurs und der günstige Westwind
Schwellet die Segel; es fliegt auf eilenden Wogen die Flotte,
Und froh landen zuletzt sie am Sand des bekannten Gestades.
At procul ex celso miratus vertice montis
adventum sociasque rates occurrit Acestes,
horridus in iaculis et pelle Libystidis ursae,
Troia Criniso conceptum flumine mater
quem genuit. veterum non immemor ille parentum
Fernher sieht Akestes vom ragenden Gipfel des Berges
Staunend der Freunde Geschwader sich nahn und eilt, sie zu grüßen,
Wild umstarrt mit Geschoss und dem Fell der libystischen Bärin.
Vom Flussgotte Krimisos erzeugt, und von troischer Mutter
War er geboren, und gern noch dacht' er der früheren Eltern,
gratatur reduces et gaza laetus agresti
excipit, ac fessos opibus solatur amicis.
Postera cum primo stellas Oriente fugarat
clara dies, socios in coetum litore ab omni
advocat Aeneas tumulique ex aggere fatur:
Wünschte den Wiedergekommenen Glück; mit ländlichem Reichtum
Nahm er sie auf und erquickte sie froh mit freundlichen Gaben.
Als hellstrahlend der Tag beim ersten Erwachen die Sterne
Wieder verscheucht, da ruft Aineias vom ganzen Gestade
Alle Gefährten herbei und spricht von dem Hügel des Grabes:
"Dardanidae magni, genus alto a sanguine divum,
annuus exactis completur mensibus orbis,
ex quo reliquias divinique ossa parentis
condidimus terra maestasque sacravimus aras;
iamque dies, nisi fallor, adest, quem semper acerbum,
"Dardanos' großes Geschlecht, vom erhabenen Blute der Götter
Stammend, es füllt sich ein Jahr aufs neu in der Monate Kreislauf,
Seit wir den sterblichen Rest, die Gebeine des göttlichen Vaters,
Hier in die Erde gesenkt und geweiht ihm Traueraltäre.
Dies ist, irr ich mich nicht, der Tag, den ich ewig mit bittren
semper honoratum - sic di voluistis - habebo.
hunc ego Gaetulis agerem si Syrtibus exsul,
Argolicove mari deprensus et urbe Mycenae,
annua vota tamen sollemnisque ordine pompas
exsequerer strueremque suis altaria donis.
Schmerzen - so habt ihr's, Götter, gewollt - zu ehren gedenke.
Sollt' ich ihn, landesverbannt, in Gätuliens Syrten verleben,
Sollt' im argolischen Meer, in Mykenes Stadt er mich treffen,
Würd' ich den festlichen Zug nach Brauch und das Jahresgelübde
Dennoch begehn und die Gaben ihm weihn auf den hohen Altären.
nunc ultro ad cineres ipsius et ossa parentis
haud equidem sine mente, reor, sine numine divum
adsumus et portus delati intramus amicos.
ergo agite et laetum cuncti celebremus honorem:
poscamus ventos, atque haec me sacra quotannis
Jetzo sind wir beim Staub und bei den Gebeinen des Vaters
Selbst anwesend und, wie mich bedünkt, nicht ohne der Götter
Willen und Macht und sind zum befreundeten Hafen verschlagen.
Auf denn, und lasst insgesamt uns die festlichen Ehren begehen!
Flehn wir um Wind, und gestatt' er, dass einst ich jährlich die Opfer
urbe velit posita templis sibi ferre dicatis.
bina boum vobis Troia generatus Acestes
dat numero capita in navis; adhibete penatis
et patrios epulis et quos colit hospes Acestes.
praeterea, si nona diem mortalibus almum
In der gegründeten Stadt in dem eigenen Tempel ihm bringe.
Troias Sprössling, Akestes, gibt euch zwei Stiere für jedes
Schiff zum Geschenk. Ihr ladet zum Mahl die Penaten der Heimat
Und mit ihnen vereint, die verehret der Gastfreund Akestes.
Wenn den erquickenden Tag dann den Sterblichen wieder das neunte
Aurora extulerit radiisque retexerit orbem,
prima citae Teucris ponam certamina classis;
quique pedum cursu valet, et qui viribus audax
aut iaculo incedit melior levibusque sagittis,
seu crudo fidit pugnam committere caestu,
Frührot bringt und mit leuchtendem Strahl aufhellet den Erdkreis,
Werd ich ein Schiffswettrennen zuerst ausrichten den Teukrern.
Wer sich der Füße Behendigkeit rühmt, wer kühn sich durch Kraft weiß,
Wer auf den Speer sich besser versteht und die flüchtigen Pfeile,
Wer sich den Kampf zu bestehen getraut mit dem blutigen Cestus,
cuncti adsint meritaeque exspectent praemia palmae.
ore favete omnes et cingite tempora ramis.
Sic fatus velat materna tempora myrto.
hoc Helymus facit, hoc aevi maturus Acestes,
hoc puer Ascanius, sequitur quos cetera pubes.
Finde sich jeder denn ein, nach Verdienst um die Palme zu werben.
Schweiget in Andacht jetzt und kränzt mit Zweigen die Schläfe."
Sprach's und umhüllte das Haupt mit Myrten, dem Laube der Mutter;
Elymus tut, es tut der bejahrte Akestes dasselbe,
Auch Askanios, sein Kind, und die übrigen folgen dem Beispiel.
ille e concilio multis cum milibus ibat
ad tumulum magna medius comitante caterva.
hic duo rite mero libans carchesia Baccho
fundit humi, duo lacte novo, duo sanguine sacro,
purpureosque iacit flores ac talia fatur:
Aus der Versammlung schritt zum Grab nun jener mit vielen
Tausenden, mitten im Zug der ihn rings umgebenden Menge,
Goss nach Brauch auf die Erde daselbst zwei Becher des reinen
Bakchustrunks, zwei schäumender Milch, zwei heiligen Blutes,
Streute mit Purpurblumen das Grab und redete also:
"salve, sancte parens, iterum; salvete, recepti
nequiquam cineres animaeque umbraeque paternae.
non licuit finis Italos fataliaque arva
nec tecum Ausonium, quicumque est, quaerere Thybrim."
dixerat haec, adytis cum lubricus anguis ab imis
"Sei mir von neuem gegrüßt, o heiliger Vater, du Asche,
Die ich gerettet umsonst, du Schatten und Geist des Erzeugers;
Nicht Italien sollt' ich mit dir, die verheißenen Fluren,
Nicht - wer immer es sei - den Thybris Ausoniens suchen."
Also sprach er, da schlich aus den untersten Grüften, in sieben
septem ingens gyros, septena volumina traxit
amplexus placide tumulum lapsusque per aras,
caeruleae cui terga notae maculosus et auro
squamam incendebat fulgor, ceu nubibus arcus
mille iacit varios adverso sole colores.
Windungen schlüpfrig geballt, sich eine gewaltige Schlange,
Schmiegte sich sanft um das Grab und umglitt die geweihten Altäre.
Bläulich war ihr der Rücken gefleckt, und die Schuppen umglühte
Golden ein schillernder Glanz, wie gegen die Sonn' in den Wolken
Iris' Bogen erstrahlt mit tausend verschiedenen Farben.
obstipuit visu Aeneas. ille agmine longo
tandem inter pateras et levia pocula serpens
libavitque dapes rursusque innoxius imo
successit tumulo et depasta altaria liquit.
hoc magis inceptos genitori instaurat honores,
Staunen ergreift den Aineias; doch sie, in schlängelndem Zuge,
Schlüpft an den Schalen herum und zwischen den funkelnden Bechern,
Kostet vom heiligen Mahl und birgt unschädlich sich wieder
Tief in der untersten Gruft und verlässt die benaschten Altäre.
Um so froher erneut das begonnene Fest er dem Vater -
incertus geniumne loci famulumne parentis
esse putet; caedit binas de more bidentis
totque sues, totidem nigrantis terga iuvencos,
vinaque fundebat pateris animamque vocabat
Anchisae magni manisque Acheronte remissos.
Mocht' es ein Diener nun sein des Verstorbenen oder des Ortes
Schutzgeist -, schlachtet nach Brauch ein Paar zweijährige Lämmer,
Schweine – die selbige Zahl - und zwei schwarzrückige Farren,
Bringt Trankopfer von Wein und ruft des erhabnen Anchises
Geist herbei, die von Acherons Strom entlassenen Manen.
nec non et socii, quae cuique est copia, laeti
dona ferunt, onerant aras mactantque iuvencos;
ordine aëna locant alii fusique per herbam
subiciunt veribus prunas et viscera torrent.
Exspectata dies aderat nonamque serena
Froh auch weihn die Gefährten, was jeder vermag, an Geschenken;
Hoch auf werden Altäre getürmt und Stiere geschlachtet.
Andere stellen die Kessel in Reihn, und, im Grase gelagert,
Häufen sie Kohlen umher und rösten am Spieß das Gekröse.
Und nun kam der erwartete Tag. Schon führte das neunte
Auroram Phaethontis equi iam luce vehebant,
famaque finitimos et clari nomen Acestae
excierat; laeto complerant litora coetu
visuri Aeneadas, pars et certare parati.
munera principio ante oculos circoque locantur
Frührot Phaethons Rosse herauf mit heiterem Lichte.
Sämtliche Nachbarn lockt das Gerücht und Akestes' berühmter
Name herbei; sie erfüllen den Strand in froher Versammlung,
Um die Troianer zu sehn, teils auch sich im Kampf zu versuchen.
Erstlich stellt die Geschenke man aus inmitten der Rennbahn:
in medio, sacri tripodes viridesque coronae
et palmae pretium victoribus, armaque et ostro
perfusae vestes, argenti aurique talenta;
et tuba commissos medio canit aggere ludos.
Prima pares ineunt gravibus certamina remis
Heilig Gerät, Dreifüße, die Kronen von Laub und die Palmen,
Die zum Preis man den Siegern bestimmt, nebst Waffen und Kleidern,
Purpurgefärbt: ein Zentner an Gold und ein Zentner an Silber.
Und nun ruft von der Mitte des Walls zu den Spielen die Tuba.
Vier Fahrzeuge zuerst, gleich tüchtig, mit wuchtigen Rudern
quattuor ex omni delectae classe carinae.
velocem Mnestheus agit acri remige Pristim,
mox Italus Mnestheus, genus a quo nomine Memmi,
ingentemque Gyas ingenti mole Chimaeram,
urbis opus, triplici pubes quam Dardana versu
Heben den Wettkampf an - aus sämtlichen Schiffen erlesen.
Mnestheus führet den hurtigen "Hai" mit gewandter Bemannung -
Mnestheus, der Italer bald, von welchem die Memmier stammen;
Gyas den riesigen Bau des Schiffskolosses "Chimaira",
Die wie ein Stadtwall ragt; es treibt sie die Dardanermannschaft,
impellunt, terno consurgunt ordine remi;
Sergestusque, domus tenet a quo Sergia nomen,
Centauro invehitur magna, Scyllaque Cloanthus
caerulea, genus unde tibi, Romane Cluenti.
Est procul in pelago saxum spumantia contra
Dreifach gereiht, da in drei Stockwerken die Ruder sich heben.
Aber Sergestus, nach welchem noch heut sich der Sergier Haus nennt,
Fährt auf dem großen "Kentaur", auf der bläulichen "Skylla" Kloanthus;
Von ihm leitet in Rom ihr Cluentier euer Geschlecht ab.
Fern im Meer ist ein Fels genüber der schäumenden Küste,
litora, quod tumidis summersum tunditur olim
fluctibus, hiberni condunt ubi sidera Cauri;
tranquillo silet immotaque attollitur unda
campus et apricis statio gratissima mergis.
hic viridem Aeneas frondenti ex ilice metam
Der sonst untergetaucht von den schwellenden Wogen gepeitscht wird,
Wenn im Winter der Nord mit Gewölk umhüllt die Gestirne.
Still bei ruhigem Meer und hoch aus dem glatten Gewässer
Hebt sich die Fläche, wo, gern sich sonnend, die Taucher verweilen.
Vater Aineias steckt als Ziel für die Schiffer des Eichbaums
constituit signum nautis pater, unde reverti
scirent et longos ubi circumflectere cursus.
tum loca sorte legunt ipsique in puppibus auro
ductores longe effulgent ostroque decori;
cetera populea velatur fronde iuventus
Grün umlaubtes Gezweig hier aus, zum Zeichen, von wo sie
Wendeten und um den Fels in weiter Umkreisung sich schwängen.
Und nun werden die Plätze verlost. Auf den Hinterverdecken
Und in Gold und Purpur geschmückt weit strahlend die Führer;
Aber das übrige Volk, umkränzt mit dem Laube der Pappel,
nudatosque umeros oleo perfusa nitescit.
considunt transtris, intentaque bracchia remis;
intenti exspectant signum, exsultantiaque haurit
corda pavor pulsans laudumque arrecta cupido.
inde ubi clara dedit sonitum tuba, finibus omnes,
Glänzt, mit triefendem Öle gesalbt, um die nackenden Schultern.
Dann auf den Bänken gereiht und den Arm ausstreckend zum Ruder,
Harren sie auf das Signal voll Spannung. Ein pochendes Bangen
Fesselt das hüpfende Herz und hochaufstrebender Ehrgeiz.
Dann, wie schmetternd die Tuba ertönt, da - sonder Verzug - stürzt
haud mora, prosiluere suis; ferit aethera clamor
nauticus, adductis spumant freta versa lacertis.
infindunt pariter sulcos, totumque dehiscit
convulsum remis rostrisque tridentibus aequor.
non tam praecipites biiugo certamine campum
Jeder aus seinem Bezirk; es dröhnt seemännischer Wettruf
Laut durch die Luft, und die Flut schäumt auf vom Rucke der Arme.
Reihweis schneiden die Furchen sie ein, und durchwühlt von den Rudern,
Von dreizackigen Schnäbeln durchwühlt, gähnt rings das Gewässer.
So nicht stürzen, den Schranken entrafft, durch die Ebne die Wagen
corripuere ruuntque effusi carcere currus,
nec sic immissis aurigae undantia lora
concussere iugis pronique in verbera pendent.
tum plausu fremituque virum studiisque faventum
consonat omne nemus, vocemque inclusa volutant
Sausend im Fluge dahin im Kampfe der Doppelgespanne;
So nicht schüttelt mit Macht die geschwungenen Zügel den raschen
Rossen der Lenker ums Haupt und beugt sich zum Hieb mit dem Leib vor.
Und nun hallt von Geklatsch und Lärm und ermunterndem Zuruf
Alles Gewäld umher. Es wälzt sich der Schall an des Ufers
litora, pulsati colles clamore resultant.
Effugit ante alios primisque elabitur undis
turbam inter fremitumque Gyas; quem deinde Cloanthus
consequitur, melior remis, sed pondere pinus
tarda tenet. post hos aequo discrimine Pristis
Wandungen hin und donnert zurück von den dröhnenden Hügeln.
Aber den andern enteilt und gleitet zuvor auf den Wogen
Gyas, vom lärmenden Schwärm umjauchzt; es folgt ihm Kloanthus,
Besser mit Rudern versehn; doch hemmt ihn der mächtigen Fichte
Zögernde Last. Nach diesen, getrennt durch gleiche Entfernung,
Centaurusque locum tendunt superare priorem;
et nunc Pristis habet, nunc victam praeterit ingens
Centaurus, nunc una ambae iunctisque feruntur
frontibus et longa sulcant vada salsa carina.
iamque propinquabant scopulo metamque tenebant,
Suchen der "Hai" und "Kentaur" sich den Vorrang streitig zu machen;
Und jetzt hat ihn der "Hai", jetzt rudert der große "Kentaur" ihm
Siegreich wieder vorbei, jetzt schweben sie nebeneinander
Bug an Bug, weithin durchfurchen die Kiele die Salzflut.
Und schon waren dem Fels sie genaht und berührten das Ziel schon,
cum princeps medioque Gyas in gurgite victor
rectorem navis compellat voce Menoeten:
"quo tantum mihi dexter abis? huc derige cursum;
litus ama et laeva stringat sine palmula cautes;
altum alii teneant." dixit; sed caeca Menoetes
Als in der Mitte des Meers, siegreich als vorderster fahrend,
Gyas den Steurer des Schiffs, Menoites, also bedeutet:
"Wozu gehst du so weit rechts ab? Hier richte den Lauf her!
Halte den Strand; lass links am Geklipp hinstreifen das Ruder;
Such ein andrer die Höh!" Er sprach's, doch Menoites, vor blinden
saxa timens proram pelagi detorquet ad undas.
"quo diversus abis?" iterum "pete saxa, Menoete!"
cum clamore Gyas revocabat, et ecce Cloanthum
respicit instantem tergo et propiora tenentem.
ille inter navemque Gyae scopulosque sonantis
Riffen besorgt, dreht grade den Bug in die Wogen des Meeres.
Laut ruft Gyas aufs neu: "Wohin dort ab, o Menoites?
Richt auf die Klippen den Lauf!" - und sieh, er erblickt den Kloanthus
Hinter sich, der ihm den Rücken bedroht und den näheren Weg hält.
Jener, der zwischen des Gyas Schiff und den tosenden Felsen
radit iter laevum interior subitoque priorem
praeterit et metis tenet aequora tuta relictis.
tum vero exarsit iuveni dolor ossibus ingens
nec lacrimis caruere genae, segnemque Menoeten
oblitus decorisque sui sociumque salutis
Links hinstreift in engerem Kreis, fährt jetzt an dem Sieger
Plötzlich vorbei und über das Ziel in das sichere Wasser.
Aber unendlicher Schmerz durchflammt die Gebeine des Jünglings,
Tränen besprühn ihm die Wangen sogar; er vergisst, was der Anstand,
Was ihm das Heil der Gefährten gebietet: den trägen Menoites
in mare praecipitem puppi deturbat ab alta;
ipse gubernaclo rector subit, ipse magister
hortaturque viros clavumque ad litora torquet.
at gravis ut fundo vix tandem redditus imo est
iam senior madidaque fluens in veste Menoetes
Stößt er ins Meer kopfüber vom ragenden Hinterverdecke.
Als Schiffsmeister sodann setzt selber er sich an das Steuer,
Muntert die Mannschaft auf und wendet das Ruder zum Strand hin.
Aber Menoites, bejahrt und schwer durch die triefenden Kleider,
Wie er mit Not zuletzt aus der untersten Tiefe herauftaucht,
summa petit scopuli siccaque in rupe resedit.
illum et labentem Teucri et risere natantem
et salsos rident revomentem pectore fluctus.
Hic laeta extremis spes est accensa duobus,
Sergesto Mnestheique, Gyan superare morantem.
Klimmt auf die Höhe des Riffs und setzt auf den trockenen Fels sich.
Hatten die Teukrer gelacht, wie er fiel, und gelacht, wie er fortschwamm,
Lachen sie jetzt, wie tief aus der Brust er die salzige Flut speit.
Fröhliche Hoffnung strahlt nun beiden, Sergestus und Mnestheus
(Welche die letzten bis jetzt), zu besiegen den zögernden Gyas.
Sergestus capit ante locum scopuloque propinquat,
nec tota tamen ille prior praeeunte carina;
parte prior, partim rostro premit aemula Pristis.
at media socios incedens nave per ipsos
hortatur Mnestheus: "nunc, nunc insurgite remis,
Und Sergestus eilt vor und nähert bereits sich der Klippe,
Doch nicht ganz voran mit der völligen Länge des Kieles,
Teilweis nur, da die Spitze des "Hais" wetteifernd sich anlegt.
Aber die Mitte des Schiffs und die Reihn der Genossen durchschreitet
Mnestheus nun und mahnt: "Jetzt stemmt euch, jetzt auf die Ruder,
Hectorei socii, Troiae quos sorte suprema
delegi comites; nunc illas promite viris,
nunc animos, quibus in Gaetulis Syrtibus usi
Ionioque mari Maleaeque sequacibus undis.
non iam prima peto Mnestheus neque vincere certo
Hektors befreundete Schar, die bei Troias letztem Geschicke
Ich zu Gefährten erwählt; jetzt zeigt von neuem die Kräfte,
Jetzo den Mut, den ihr einst in Gätuliens Syrten erprobt habt,
In dem Ionischen Meer und Maleas Wogengedränge.
Streb' ich doch nicht nach dem Sieg, noch verlang' ich den ersten der Preise -
- quamquam o! - sed superent quibus hoc, Neptune, dedisti -;
extremos pudeat rediisse: hoc vincite, cives,
et prohibete nefas." olli certamine summo
procumbunt: vastis tremit ictibus aerea puppis
subtrahiturque solum, tum creber anhelitus artus
Wenn schon - ha! - doch trag ihn davon, wem Neptun ihn verliehen!
Schämt euch nur als die letzten zurückzukehren; den einen
Sieg, Mitbürger, erkämpft und verhindert die Schmach l" Und sie werfen
Heiß wetteifernd sich vor, dass von heftigen Schlägen der ehrne
Schiffsbauch dröhnt, dass der Grund fortfliegt, und Ächzen die Glieder
aridaque ora quatit, sudor fluit undique rivis.
attulit ipse viris optatum casus honorem:
namque furens animi dum proram ad saxa suburget
interior spatioque subit Sergestus iniquo,
infelix saxis in procurrentibus haesit.
Schütternd durchzuckt und den dörrenden Mund, dass in Bächen der Schweiß fließt.
Zufall brachte den Sieg zuletzt, den die Männer ersehnten.
Denn da rasenden Muts an die Felsen Sergestus den Vorbug
Drängt und im inneren Kreis den gefährlichsten Raum sich zum Weg nimmt,
Fährt unglücklich er fest auf den Felsausläufen der Klippe.
concussae cautes et acuto in murice remi
obnixi crepuere inlisaque prora pependit.
consurgunt nautae et magno clamore morantur
ferratasque trudes et acuta cuspide contos
expediunt fractosque legunt in gurgite remos.
Heftig schüttert das Riff, es zerkracht auf der scharfen Koralle
Ruder an Ruder im Stoß; leck sitzt auf dem Grunde der Schiffsbug.
Sämtliches Volk springt auf mit fruchtlos tobendem Lärmen;
Stangen, mit Spitzen bewehrt, und eisenbeschlagene Piken
Holen sie vor und sammeln im Meer die zerbrochenen Ruder.
at laetus Mnestheus successuque acrior ipso
agmine remorum celeri ventisque vocatis
prona petit maria et pelago decurrit aperto.
qualis spelunca subito commota columba,
cui domus et dulces latebroso in pumice nidi,
Mnestheus, froh des Erfolgs und mutiger, fleht zu den Winden
Jetzo empor und eilt mit beschleunigtem Schlage der Ruder
Fort zur ebenen See und läuft in das offene Meer ein.
So wie plötzlich verscheucht aus verborgener Höhle die Taube,
Die ihr Haus und freundliches Nest im durchlöcherten Tuff baut,
fertur in arva volans plausumque exterrita pennis
dat tecto ingentem, mox aëre lapsa quieto
radit iter liquidum celeris neque commovet alas:
sic Mnestheus, sic ipsa fuga secat ultima Pristis
aequora, sic illam fert impetus ipse volantem.
Fort auf die Felder sich schwingt und erschreckt ihr Dach mit gewaltig
Klatschendem Fittich umkreist, doch bald der beruhigten Lüfte
Flüssige Bahn durchschwebt, still gleitend auf flüchtigen Schwingen:
So durchschneidet das äußerste Meer in fliegender Eile
Mnestheus jetzt mit dem "Hai", so treibt im Flug ihn der Anlauf.
et primum in scopulo luctantem deserit alto
Sergestum brevibusque vadis frustraque vocantem
auxilia et fractis discentem currere remis.
inde Gyan ipsamque ingenti mole Chimaeram
consequitur; cedit, quoniam spoliata magistro est.
Hinter sich lässt er Sergestus zuerst, der im hohen Geklipp noch
Und auf der Bank Untiefen sich müht und, vergeblich um Hilfe
Rufend, den Lauf zu erneuern versucht mit zerbrochenen Rudern.
Dann holt Gyas sogar er ein und seiner "Chimaira"
Riesigen Bau; sie weicht, da der richtige Lenker ihr fehlte.
solus iamque ipso superest in fine Cloanthus,
quem petit et summis adnixus viribus urget.
Tum vero ingeminat clamor cunctique sequentem
instigant studiis, resonatque fragoribus aether.
hi proprium decus et partum indignantur honorem
Und schon dicht am Ziel ist allein Kloanthus noch übrig.
Auf ihn steuert er jetzt mit Macht, mit der äußersten Kraft los.
Doppelt erhebt sich der Lärm; man spornt mit eifrigem Zuruf
Rings den Verfolgenden an; es hallt vom Getöse der Aither.
Jenen empört es das Herz, den erworbenen Sieg und die Ehre
ni teneant, vitamque volunt pro laude pacisci;
hos successus alit: possunt, quia posse videntur.
et fors aequatis cepissent praemia rostris,
ni palmas ponto tendens utrasque Cloanthus
fudissetque preces divosque in vota vocasset:
Aufzugeben; sie wollen den Ruhm mit dem Leben erkaufen.
Diese, belebt vom Erfolg, sind stark, weil stark sie erscheinen.
Möglich, dass beide zugleich sich des Wettlaufs Preis noch errängen,
Hätte Kloanthus nicht, zum Meer ausbreitend die Arme,
So der Unsterblichen Schar mit Gebet und Gelübden gerufen:
"di, quibus imperium est pelagi, quorum aequora curro,
vobis laetus ego hoc candentem in litore taurum
constituam ante aras voti reus, extaque salsos
proiciam in fluctus et vina liquentia fundam."
dixit, eumque imis sub fluctibus audiit omnis
"Götter, Beherrscher des Meers, euch, deren Gebiet ich durchfahre,
Will ich den glänzendsten Stier vor euren Altar am Gestade
Froh hinstellen als schuldigen Dank; ich will das Gekröse
Streun in die salzige Flut und Wein ausgießen zur Spende."
Sprach's, und tief bis zur untersten Flut hin hörten ihn alle
Nereidum Phorcique chorus Panopeaque virgo,
et pater ipse manu magna Portunus euntem
impulit: illa Noto citius volucrique sagitta
ad terram fugit et portu se condidit alto.
tum satus Anchisa cunctis ex more vocatis
Nereustöchter, des Phorkys' Chor, Panopea, die Jungfrau;
Vater Portunus selbst, er schob mit gewaltiger Hand ihn
Vorwärts; schneller entflieht der geflügelte Pfeil und der Süd nicht,
Als er zum Land hinflog und sich barg im umragenden Hafen.
Aber Anchises' Sohn, nach Gebrauch erst alle versammelnd,
victorem magna praeconis voce Cloanthum
declarat viridique advelat tempora lauro,
muneraque in navis ternos optare iuvencos
vinaque et argenti magnum dat ferre talentum.
ipsis praecipuos ductoribus addit honores:
Gibt durch des Herolds mächtigen Ruf den Kloanthus als Sieger
Jetzo kund, umhüllt ihm die Schläfe mit grünendem Lorbeer,
Lässt ein jegliches Schiff zum Geschenk drei Farren sich wählen
Und gibt Wein und Silber, ein volles Talent für ein jedes,
Aber den Führern verehrt er zudem noch besondere Gaben.
victori chlamydem auratam, quam plurima circum
purpura maeandro duplici Meliboea cucurrit,
intextusque puer frondosa regius Ida
velocis iaculo cervos cursuque fatigat
acer, anhelanti similis, quem praepes ab Ida
Erstlich ein goldnes Gewand für den Sieger; maiandrisch gekrümmt lief
Breit ringsum ein doppelter Streif meliboiischen Purpurs.
Drin ist der fürstliche Knabe gewirkt, der auf waldigem Ida
Flüchtige Hirsche verfolgt und im Lauf abhetzt mit dem Wurfspieß,
Eifrig - man sieht, wie er keucht - ihn entrafft in den Aither vom Ida
sublimem pedibus rapuit Iovis armiger uncis;
longaevi palmas nequiquam ad sidera tendunt
custodes, saevitque canum latratus in auras.
at qui deinde locum tenuit virtute secundum,
levibus huic hamis consertam auroque trilicem
Zeus' Blitzträger, der stürmische Aar, mit kralligen Klauen.
Fruchtlos strecken die Händ' empor zu den Sternen die greisen
Hüter; es rast in die Luft das Gebell der erbitterten Meute.
Ihm, der durch Mut und Geschick sodann als Zweiter zum Ziel kam,
Gab er den Panzer zum Preis, den, aus dreidrähtigen blanken
loricam, quam Demoleo detraxerat ipse
victor apud rapidum Simoenta sub Ilio alto,
donat habere, viro decus et tutamen in armis.
vix illam famuli Phegeus Sagarisque ferebant
multiplicem conixi umeris; indutus at olim
Maschen von Golde gewirkt, er einst dem Demoleos siegreich
Selbst abzog vor Ilions Wall an des Simois Wirbeln.
Diesen verehrt' er dem Mann als Zier und Schutz in der Feldschlacht.
Kaum dass untergestemmt mit den Schultern das wuchtige Netzwerk
Phegeus und Sagaris jetzt fortschleppten, die Knechte, das laufend
Demoleos cursu palantis Troas agebat.
tertia dona facit geminos ex aere lebetas
cymbiaque argento perfecta atque aspera signis.
iamque adeo donati omnes opibusque superbi
puniceis ibant evincti tempora taenis,
Einst Demoleos trug, wenn die flüchtigen Troer er jagte.
Ferner bestimmt' er zum dritten Geschenk drei eherne Kessel;
Schalen, durchaus von Silber, dazu mit erhabenem Bildwerk.
Und schon gingen sie, sämtlich beschenkt und stolz auf die Schätze,
Festlich die Schläfe bekränzt mit purpurfarbenen Binden,
cum saevo e scopulo multa vix arte revulsus
amissis remis atque ordine debilis uno
inrisam sine honore ratem Sergestus agebat.
qualis saepe viae deprensus in aggere serpens,
aerea quem obliquum rota transiit aut gravis ictu
Als mit allerlei Kunst Sergestus sich kaum von dem grausen
Fels losriss und, der Ruder beraubt, arg schwankend, an einem
Borde gelähmt, hertrieb auf entehrtem, verspottetem Fahrzeug.
So wie die Schlange gequetscht auf dem Damme des Wegs, wenn das ehrne
Rad quer über den Leib ihr fortging oder des Wandrers
seminecem liquit saxo lacerumque viator;
nequiquam longos fugiens dat corpore tortus
parte ferox ardensque oculis et sibila colla
arduus attollens; pars vulnere clauda retentat
nexantem nodis seque in sua membra plicantem:
Heftiger Schlag halbtot und verstümmelt sie auf dem Gestein ließ;
Fruchtlos dreht sie den Leib im Fliehn und windet und dehnt sich;
Wild ist ihr vorderer Teil; mit glühenden Augen erhebt sie
Hoch noch den zischenden Schlund; doch der Schweif hält, lahm durch die Wunde,
Immer sie auf, wie die Knoten sie schürzt und den Leib um sich selbst rollt:
tali remigio navis se tarda movebat;
vela facit tamen et velis subit ostia plenis.
Sergestum Aeneas promisso munere donat
servatam ob navem laetus sociosque reductos.
olli serva datur operum haud ignara Minervae,
Also rückte das Schiff träg vor mit dem Rudergeräte;
Aber es segelt und läuft in die Bucht mit blähendem Bausch ein.
Und Aineias verehrt dem Sergestus verheißene Gabe,
Froh des erhaltenen Schiffs und der wiedergebrachten Gefährten.
Pholoe wird ihm, die Magd, zuteil, wohl kundig in Pallas'
Cressa genus, Pholoe, geminique sub ubere nati.
Hoc pius Aeneas misso certamine tendit
gramineum in campum, quem collibus undique curvis
cingebant silvae, mediaque in valle theatri
circus erat; quo se multis cum milibus heros
Werken, von kretischem Stamm, mit Zwillingssöhnen am Busen.
Dies war das Ende des Kampfs. Jetzt wandte der fromme Aineias
Sich zu dem rasigen Grund, den ein Kreis von bewaldeten Hügeln
Rings einschloss; in dem Tal, von den Halden umhegt, war die Rennbahn.
Dorthin ging zur Versammlung der Held in Begleitung von vielen
consessu medium tulit exstructoque resedit.
hic, qui forte velint rapido contendere cursu,
invitat pretiis animos, et praemia ponit.
undique conveniunt Teucri mixtique Sicani,
Nisus et Euryalus primi,
Tausenden, trat in den Kreis, nahm Platz auf erhabenem Thronsitz.
Hierhin lädt er ein, wer immer zum stürmischen Wettlauf
Neigung verspürt, und reizt durch Gewinn und Preise den Mut an.
Ringsher kommen die Teukrer herbei, vermischt mit Sikanern;
Nisus nahet zuerst und Euryalus.
Euryalus forma insignis viridique iuventa,
Nisus amore pio pueri; quos deinde secutus
regius egregia Priami de stirpe Diores;
hunc Salius simul et Patron, quorum alter Acarnan,
alter ab Arcadio Tegeaeae sanguine gentis;
Wie Euryalus selbst durch Gestalt und blühende Jugend,
So tat Nisus durch züchtige Glut sich hervor für den Knaben.
Dann folgt, Priamos' Königsgeschlecht entsprossen, Diores;
Patron und Salius dann, akarnanischen Stammes der eine,
Dieser arkadischen Bluts, tegeäischen Ahnen entsprossen.
tum duo Trinacrii iuvenes, Helymus Panopesque
adsueti silvis, comites senioris Acestae;
multi praeterea, quos fama obscura recondit.
Aeneas quibus in mediis sic deinde locutus:
"accipite haec animis laetasque advertite mentes.
Elymus folgt und Panopes dann, Trinakrier beide,
Früh an die Wälder gewöhnt, des bejahrten Akestes Gefährten,
Und noch viele danach, die mit Dunkel verhüllet die Sage.
Drauf in der Mitte der Schar sprach also Vater Aineias:
"Nehmt dies auf in den Geist und merkt es mit frohem Gemüte:
nemo ex hoc numero mihi non donatus abibit.
Cnosia bina dabo levato lucida ferro
spicula caelatamque argento ferre bipennem;
omnibus hic erit unus honos. tres praemia primi
accipient flavaque caput nectentur oliva.
Niemand hier aus der Schar wird leer an Gaben davongehn.
Jeder erhält von glänzendem Stahl zwei gnosische Pfeile,
Jeder ein Beil zum Geschenk mit erhabener Silberverzierung,
Dieses Geschenk ist für sämtliche gleich; doch gewinnen die ersten
Drei noch Preise und kränzen ihr Haupt mit falben Oliven.
primus equum phaleris insignem victor habeto;
alter Amazoniam pharetram plenamque sagittis
Threiciis, lato quam circum amplectitur auro
balteus et tereti subnectit fibula gemma;
tertius Argolica hac galea contentus abito."
Ihm, der als erster sich zeigt, ist ein Ross mit prächtigem Zaumwerk,
Ein amazonischer Köcher mit Thrakergeschoss ist dem zweiten
Sieger bestimmt, dazu ein breit umliegender goldner
Gürtel: aus Edelgestein ist das rundliche Schloss, das ihn zuhakt.
Dieser argolische Helm sei genügender Lohn für den Dritten."
Haec ubi dicta, locum capiunt signoque repente
corripiunt spatia audito limenque relinquunt,
effusi nimbo similes. simul ultima signant,
primus abit longeque ante omnia corpora Nisus
emicat et ventis et fulminis ocior alis;
So Aineias. Sie stellen sich auf. Als das Zeichen gegeben,
Stürzen die Bahn sie plötzlich hinan und verlassen die Schranken,
Wie Platzregen vom Himmel sich gießt, und fassen das Ziel scharf.
Gleich aus der übrigen Schar hervor weithin durch die Bahn schießt
Nisus, behenderen Flugs als die Winde und Schwingen des Blitzes.
proximus huic, longo sed proximus intervallo,
insequitur Salius; spatio post deinde relicto
tertius Euryalus;
Euryalumque Helymus sequitur; quo deinde sub ipso
ecce volat calcemque terit iam calce Diores
Nächst ihm, aber doch nur in beträchtlichem Abstand nächst ihm,
Zeigt sich Salius; wieder ein Raum, dann folgt als der dritte
Läufer Euryalus ihm.
Nach Euryalus gleich kommt Elymus. Siehe, da fliegt schon,
Ferse an Ferse gedrängt und über die Schultern ihm ragend,
incumbens umero, spatia et si plura supersint
transeat elapsus prior ambiguumque relinquat.
iamque fere spatio extremo fessique sub ipsam
finem adventabant, levi cum sanguine Nisus
labitur infelix, caesis ut forte iuvencis
Hurtig Diores heran; wenn weiter sich dehnte die Rennbahn,
Käm' er vielleicht noch zuvor, wo nicht, gleichzeitig zum Ziele.
Und schon hatten erschöpft auf der äußersten Bahn sie dem Ende
Fast sich genaht, da glitt unglücklich in schlüpfrigem Blute
Nisus aus, weil just von geschlachteten Rindern der grüne
fusus humum viridisque super madefecerat herbas.
hic iuvenis iam victor ovans vestigia presso
haud tenuit titubata solo, sed pronus in ipso
concidit immundoque fimo sacroque cruore.
non tamen Euryali, non ille oblitus amorum:
Rasen noch feucht und unter dem Gras auch der Boden durchnässt war.
Hier hielt, jubelnd bereits im Sieg, die schwankenden Schritte
Nicht am Boden der Jüngling fest; vornüber geneigt stürzt
Grad in das heilige Blut er hin und den schmutzigen Unrat.
Doch des Euryalus nicht noch der Liebe zum Jüngling vergessend,
nam sese opposuit Salio per lubrica surgens;
ille autem spissa iacuit revolutus harena,
emicat Euryalus et munere victor amici
prima tenet, plausuque volat fremituque secundo.
post Helymus subit et nunc tertia palma Diores.
Stellt er dem Salius sich, aus dem Schlamm aufstehend, entgegen,
So dass jener im klumpenden Sand hinstürzend sich wälzte.
Und Euryalus schießt, durch den Freund zum Sieg und zum ersten
Platze verholfen, voran bei Geklatsch und ermunterndem Zuruf.
Elymus folgt ihm zunächst und als dritter Gekrönter Diores.
hic totum caveae consessum ingentis et ora
prima patrum magnis Salius clamoribus implet,
ereptumque dolo reddi sibi poscit honorem.
tutatur favor Euryalum lacrimaeque decorae,
gratior et pulchro veniens in corpore virtus.
Doch nun füllt ringsum der Versammlung gewaltige Räume
Salius laut mit Geschrei und die vordersten Reihen der Väter;
Eifrig verlangt er das Ehrengeschenk, das durch List ihm entrissen.
Doch den Euryalus schützet die Gunst und des Weinenden Anmut
Und die in schöner Gestalt einnehmender wirkende Leistung.
adiuvat et magna proclamat voce Diores,
qui subiit palmae frustraque ad praemia venit
ultima, si primi Salio reddentur honores.
tum pater Aeneas "vestra" inquit "munera vobis
certa manent, pueri et palmam movet ordine nemo;
Auch Diores stehet ihm bei mit gewaltiger Stimme,
Der in den Sieg nachrückt und vergeblich jetzt zu dem letzten
Preis antritt, wenn Salius noch als erster gekrönt wird.
Vater Aineias sprach: "Es bleiben euch, Jünglinge, eure
Gaben gewiss, und niemand rückt an der Folge der Palmen.
me liceat casus miserari insontis amici."
sic fatus tergum Gaetuli immane leonis
dat Salio villis onerosum atque unguibus aureis.
hic Nisus "si tanta" inquit "sunt praemia victis,
et te lapsorum miseret, quae munera Niso
Mir sei Erbarmen erlaubt, wenn ein Freund unschuldig zu Fall kam."
Sprach's, und das riesige Fell von einem gätulischen Löwen
Gab er dem Salius, schwer von Zotten und goldenen Klauen.
Nisus darauf: "Wird solch ein Preis zuteil den Besiegten,
Und tun so die Gefallnen dir leid, mit welchem Geschenke
digna dabis, primam merui qui laude coronam
ni me, quae Salium, fortuna inimica tulisset?"
et simul his dictis faciem ostentabat et udo
turpia membra fimo. risit pater optimus olli
et clipeum efferri iussit, Didymaonis artes,
Ehrst du den Nisus, der heut sich den ersten der Kränze verdiente,
Hätt' ihn dasselbe Geschick nicht ereilt, das den Salius fällte?"
Also sprach er und zeigte dabei sein Gesicht und die Glieder,
Schmutzig von triefendem Mist. Es lachte der gütige Vater,
Und er befahl einen Schild, ein Werk Didymaons, zu holen,
Neptuni sacro Danais de poste refixum.
hoc iuvenem egregium praestanti munere donat.
Post, ubi confecti cursus et dona peregit,
"nunc, si cui virtus animusque in pectore praesens,
adsit et evinctis attollat bracchia palmis":
Den er den Griechen geraubt von Neptunus' heiligen Pfosten.
Mit dem reichen Geschenk erfreut er den trefflichen Jüngling.
Da nun beendet der Lauf und er alle Geschenke verteilt hat,
Ruft er: "Wohlan, wem Mut und Kraft jetzt wohnt in dem Busen,
Tret er her und erheb er den Arm mit umwundenen Händen."
sic ait, et geminum pugnae proponit honorem,
victori velatum auro vittisque iuvencum,
ensem atque insignem galeam solacia victo.
nec mora; continuo vastis cum viribus effert
ora Dares magnoque virum se murmure tollit,
Spricht's und setzt für den Kampf ein doppeltes Ehrengeschenk aus,
Stattlich mit Binden und Gold umkränzt, ein Rind für den Sieger,
Und ein vortreffliches Schwert nebst Helm als Trost dem Besiegten.
Ohne Verzug zeigt seine Gestalt voll riesiger Stärke
Dares und reckt sich empor mit lautem Gemurmel der Männer.
solus qui Paridem solitus contendere contra,
idemque ad tumulum quo maximus occubat Hector
victorem Buten imman