Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

top

Sextus Propertius

elegiae

1,11

An Cynthia in Baiae

 
vorherige Seite folgende Seite
 
   
Ecquid te mediis cessantem, Cynthia, Baiis,  Während du, Cynthia, weilst im Schoße des lieblichen Bajä 
 

qua iacet Herculeis semita litoribus, 

- Da, wo Hercules einst wandelte längs dem Gestad' -

 

et modo Thesproti mirantem subdita regno 

 Und dein Auge sich weidet am Blau des neptunischen Reiches,  
 

proxima Misenis aequora nobilibus,

Jener gefeierten Flut, welche Misenum bespült - 

5 nostri cura subit memores adducere noctes?  Denkst du wohl in der Stille der Nacht des fernen Geliebten? 
 

ecquis in extremo restat amore locus?

Hat dein Herz noch für ihn irgend ein Plätzchen gespart?

  an te nescio quis simulatis ignibus hostis   Oder hat frevelnd ein andrer mit trügender Liebesbeteurung
 

sustulit e nostris, Cynthia, carminibus,

Mir dein Herz und meinen Gedichten geraubt?

  ut solet amoto labi custode puella,  Mögest du dort, auf eigene Kunst im Rudern vertrauend,
10

perfida communis nec meminisse deos?

Schaukeln im niedlichen Kahn auf der lucrinischen Flut,  

  atque utinam mage te remis confisa minutis  Oder auch einsam baden in Teuthra's bescheidenen Wellen
 

parvula Lucrina cumba moretur aqua,

Und mit wechselnder Hand teilen das weichende Nass,

  aut teneat clausam tenui Teuthrantis in unda  Statt dass behaglich du lägest am schweigenden Rand und es raunte
 

alternae facilis cedere lympha manu,

Zärtliches Liebesgegirr dir ein Verführer in's Ohr.

15 quam vacet alterius blandos audire susurros  Ach! es fallen so leicht ja die Mädchen, der Obhut enthoben,
 

molliter in tacito litore compositam!

Und vergessen die Treu' und den gemeinsamen Schwur!

  non quia perspecta non es mihi cognita fama,  Zürne mir nicht, wohl kenn' ich dich ja als bewährt in der Treue;
 

sed quod in hac omnis parte timetur amor.

Aber, wenn ferne das Lieb, fürchtet die Liebe ja stets.

  ignosces igitur, si quid tibi triste libelli  Hab' ich dir also wehe getan durch dieses Geständnis
20

attulerint nostri: culpa timoris erit.

O, so verzeihe, die Angst trägt die alleinige Schuld.

  ah mihi non maior carae custodia matris  Ach! nicht sorg' ich ja mehr um das Haupt der zärtlichen Mutter,
 

aut sine te vitae cura sit ulla meae!

Selbst mein Leben verliert ohne dich jeglichen Reiz.

  tu mihi sola domus, tu, Cynthia, sola parentes,  Du bist einzig mein Heim, du, Cynthia, Vater und Mutter,  
 

omnia tu nostrae tempora laetitiae.

Alles, was Freude mir macht, gipfelt in deinem Besitz.

25 seu tristis veniam seu contra laetus amicis,  Zeig' ich den Freunden ein heitres Gesicht, ist düster die Stirne, 
 

quicquid ero, dicam 'Cynthia causa fuit.'

Immer bekenn' ich mit Fug: Cynthia hat es getan.

  tu modo quam primum corruptas desere Baias:  Komm denn schleunig und kehre dem schlüpfrigen Bajä den Rücken, 
 

multis ista dabunt litora discidium,

Oft schon hat jenes Gestad' zärtliche Bande gelöst,

  litora quae fuerunt castis inimica puellis:  Jenes Gestade schon oft der Keuschheit Atem vergiftet.
30

ah pereant Baiae, crimen amoris, aquae!

Fluch den Quellen! es zeiht Liebe sie schnöden Verrats!

     
 

 

Deutsche Übersetzung: J.Mähly (104)

 
 
 
Sententiae excerptae:
w40
Literatur:

4 Funde
3890  Propertius / Sternbach, H.
Die Elegien des Tibull / Die Elegien des Properz. Deutsche Nachdichtung von Hermann Sternbach.
Die Elegien des Tibull / Die Elegien des Properz. Deutsche Nachdichtung von Hermann Sternbach. 
abe  |  zvab  |  look
2970  Propertius Sextus / Max Rothstein
Elegien, erkl. von Max Rothstein
Dublin : Weidmann, 2/1920-1924; 1966
abe  |  zvab  |  look
2984  Richter, Will
Römische Dichter. Eine Auswahl für die Schule, hg. und eingeleitet. Text und Kommentar (Phaedrus, Ovidius, Catullus, Tibullus, Propertius (Properz), Martialis)
Frankfurt a.M., Hirschgraben 4/1970
abe  |  zvab  |  look
2989  Till, Rudolf (Hg.)
Römische Elegiker. TIbull - Properz - Ovid - Copa. in Auswahl mit Einleitung und Namensverzeichnis.
Heidelberg (F.H.Kerle, Heidelberger Texte 26) 1954
abe  |  zvab  |  look

[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom© 2000 - 2017 /Lat/prop/prop111.php - Letzte Aktualisierung: 30.09.2015 - 14:34