Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

miles gloriosus - Der Bramarbas

IV. 8

1311-1377: 4. Akt, 8. Szene
 

Übersetzung nach W.A.B.Hertzberg

 

vorherige Seite

folgende Seite

1311-1377:
Versmaß: Trochäischer Septenar (versus quadratus)
septenarius trochaicus
septenarius trochaicus
 
IV. 8) 1311-1377
Palaestrio, Philocomasium, Pyrgopolynices, Pleusicles
1311 Pa. Quid modi flendo quaeso hodie facies? Ph. Quid ego ni fleam?
ubi pulcherrume egi aetatem, abeo. Pa. Em hominem tibi,
qui a matre et sorore venit. Ph. Video. Py. Audin, Palaestrio?
Pa. Quid vis? Py. Quin tu iubes ecferri omnia, isti quae dedi?
PA. Wan wirst heute Du mit Weinen enden? PH. Weinen sollt' ich nicht,
Da ich den Ort, wo ich so köstlich lebte, verlasse? PA. Dieser Mann
Ist's, den deine Mutter und Schwester schicken.PH. Ich sehe. PY. Palaestrio!
PA. Was beliebt? PY. Schaff' gleich die Sachen, die ich ihr geschenkt, heraus.
1315 Pl. Philocomasium, salve. Ph. Et tu salve. Pl. Materque et soror
tibi salutem me iusserunt dicere. Ph. Salvae sient.
Pl. Orant te, ut eas: ventus operam dum dat, ut velum explicent;
nam matri oculi si valerent, mecum venissent simul.
Ph. Ibo; quamquam invita facio, impietas sit, nisi eam. Pl. Sapis.
PL. Grüß dich, Philokomasium. PH. Danke! PL. Mutter und Schwester lassen dich
Gleichfalls durch mich grüßen. PH. Geh' es ihnen wohl! PL. Sie bitten dich
Doch zu kommen; der Wind ist günstig und zum Segeln die rechte Zeit.
Litte die Mutter nicht an den Augen, wären sie mitgekommen. PH. Gleich
Will ich gehn, wenn ungern auch; doch ruft die Pflicht. PL. Das ist gescheit!
1320 Py. Si non mecum aetatem egisset, hodie stulta viveret.
Ph. Istuc crucior, a viro me tali abalienarier,
nam tu quemvis potis es facere, ut afluat facetiis;
et quia tecum eram, propterea animo eram ferocior:
eam nobilitatem amittendam video. Py. Ne fle. Ph. Non queo,
PY. Hätte sie mit mir so lange nicht gelebt, sie wäre dumm!
PH. Nur das quält mich, dass von solchem Mann ich jetzt mich trennen muss.
Denn du lehrtest jedes Mädchen, überströmen von Geist und Witz,
Weil mit dir gesellt ich lebte, wurd' mein Wesen ziemlich keck.
Dieses edle Wesen wird mich lassen. PY. Weine nicht. PH. Ich muss,
1325 quom te video. Py. Habe bonum animum. Ph. Scio ego, quid doleat mihi.
Pa. Nam nil miror, si libenter, Philocomasium, hic eras,
<si> forma huius, mores, virtus animum attinuere hic tuom,
quom ego servos quando aspicio hunc, lacrumo quia diiungimur.
Ph. Obsecro licet complecti prius quam proficisco? Py. Licet.
Seh' ich dich an. PY. Sei guten Mutes. PH. Ach, ich weiß wohl, was mich schmerzt.
PA. Wundern kann's mich nicht, dass du hier gern warst, Philokomasium:
Ich, ein Sklav', muss über die Trennung weinen, seh' ich ihn nur an.
Schönheit, Tugend, edle Sitten fesselten deinen Geist an ihn.
PH. Bitte, darf ich dich umarmen, eh' ich gehe? PY. Ja, du darfst.
1330 Ph. O mi ocule, o mi anime. Pa. Obsecro, tene mulierem,
ne adfligatur. Py. Quid istuc quaesost? Pa. Quia abs te abit, animo male
factum est huic repente miserae. Py. Curre intro atque ecferto aquam.
Pa. Nihil aquam moror, quiescat malo. ne interveneris,
quaeso, dum resipiscit. Py. Capita inter se nimis nexa hisce habent.
PH. Mein Augapfel, meine Seele! PA. Halte sie, ich bitte dich,
Eh' sie hinschlägt. PY. Ha, was gibt es? PA. Da sie von dir losließ, ward
Plötzlich schlimm dem armen Mädchen. PY. Lauf hinein! Bring Wasser! Rasch!
PA. Wasser hilft nicht! Lieber soll sie ruhen, komm' ihr nicht zu nah,
Dass sie sich besinnt. PY. Sie stecken gar zu nahe Kopf an Kopf;
1335 non placet. labra ab labellis aufer, nauta, cave malum.
Pl. Temptabam, spiraret an non. Py. Aurem admotam oportuit.
Pl. Si magis vis, eam omittam. Py. Nolo, retineas. Pl. Fio miser.
Py. Exite atque ecferte huc intus omnia, quae isti dedi.
Pa. Etiam nunc saluto te, <Lar> familiaris, prius quam eo.
Das missfällt mir. Nimm die Lippe von der Lippe, Kerl, pass' auf!
PL. Ich versuchte nur, ob sie atmet. PY. Mit dem Ohr versucht man das!
PL. Soll ich sie lieber fallen lassen? PY. Nein, halt' fest! PA. Wie mich das schmerzt!
PY. Kommt und bringt von drinnen alles hierher, was ich ihr geschenkt.
PA. Sei noch einmal, Lar des Hauses, eh' ich gehe, mir gegrüßt!
1340 conservi conservaeque omnis, bene valete et vivite,
bene quaeso inter vos dicatis etiam mi absenti tamen.
Py. Age, Palaestrio, bono animo es. Pa. Eheu, nequeo quin fleam,
quom abs te abeam. Py. Fer aequo animo. Pa. Scio ego, quid doleat mihi.
Ph. Sed quid hoc? quae res? quid video? lux, salve *
Mägd' und Sklaven alle, die ihr mit mir dientet, lebet wohl!
Wollt, ich bitt' euch, stets im guten meiner gedenken, bin ich fern.
PY. Nun, sei guten Mut's, Palaestrio. PA. Weh', ich halte die Tränen nicht,
Da ich von dir muss. PY. Mit Gleichmut trag' s. PA. Ich weiß, was weh mir tut.
PH.
Wie? Was gibt's? Was ist? Was seh' ich? Tageslicht, sei mir gegrüßt!
1345 Pl. * <salve.> Iam resipisti? * Ph. Obsecro, quem amplexa sum
hominem? perii. sumne ego apud me? Pl. Ne time, voluptas mea.
Py. Quid istuc est negoti? Pa. Animus hanc modo hic reliquerat.
† metuoque et timeo, ne hoc tandem propalam fiat nimis.
Py.
Quid id est? Pa. Nos secundum ferri nunc per urbem haec omnia,
PL. Sei auch du gegrüßt! So kommst du zu dir? PH. Gott! Wer hält' mich hier
In den Armen? Weh'! Bin ich bei Sinnen? PL. Fürchte nichts, mein Herz!
PY. Was wird hier gespielt? PA. Oh, das Bewusstsein ging ihr eben aus.
Ernstlich fürcht' ich, dass dies etwas gar zu augenfällig ist.
PY. Was nur meinst du? PA. Dass man alles dies uns nachschleppt durch die Stadt,
1350 ne quis tibi hoc vitio vortat. Py. Mea, non illorum dedi:
parvi ego illos facio. agite, ite cum dis benevolentibus.
Pa. Tua ego hoc causa dico. Py. Credo. Pa. Iam vale. Py. Et tu bene vale.
Pa. Ite cito, iam ego adsequar vos: cum ero pauca volo loqui. —
quamquam alios fideliores semper habuisti tibi
Könnte mancher dir übel deuten. PY. Mein Gut ist es, ihres nicht,
Was ich schenke. Was kümmern mich andre! Geht jetzt unter der Götter Schutz.
PA. Deinetwegen mein' ich. PY. Glaub's schon. PA. Leb' denn wohl. PY. Desgleichen du.
PA. Eilt jetzt; gleich werd' ich euch folgen; nur ein Wort mit meinem Herrn!
Hast du andre Diener gleichwohl treuer stets als mich geschätzt,
1355 quam me, tamen tibi habeo magnam gratiam rerum omnium;
et, si ita sententia esset, tibi servire malui
multo, quam alii libertus esse. Py. Habe bonum animum.
Pa. Eheu, quom venit mi in mentem, ut mores mutandi sient,
muliebris mores discendi, obliviscendi stratiotici.
Weiß ich dir für alles, was du mir getan, noch großen Dank.
Und wenn dir es so gefiele, wollte ich viel lieber dir
Dienen, als der Freigelassne anderer sein. PY. Sei guten Mutes.
PA. Weh' mir, wenn ich daran denke, wie mein Wesen ich ändern muss,
Mich in Weibersitten schicken und vergessen Soldatenart!
1360 Py. Fac sis frugi. Pa. Iam non possum, amisi omnem lubidinem.
Py. I, sequere illos, ne morere. Pa. Bene vale. Py. Et tu bene vale.
Pa. Quaeso memineris, si forte liber fieri occeperim
(mittam nuntium ad te), ne me deseras. Py. Non est meum.
Pa. Cogitato identidem, tibi quam fidelis fuerim.
PY. Führe dich nur gut. PA. Ich kann nicht. Alle Lust dazu ist hin.
PY. Geh' und folg' den andern, halte sie nicht auf. PA. Leb' wohl! PY. Leb' wohl!
PA. Bitte, denk' an mich; ich werde, lässt man einst vielleicht mich frei,
Zu dir senden; dann verlass mich nicht. PY. Das ist nicht meine Art.
PA. Und gedenke fort und fort, wie treu ich dir gewesen bin.
1365 si id facies, tum demum scibis, tibi qui bonus sit, qui malus.
Py. Scio et perspexi saepe. Pa. Verum cum antehac, hodie maxume
scies: immo hodie meorum factum faxo post dices magis.
Py. Vix reprimor, quin te manere iubeam. Pa. Cave istuc feceris:
dicent te mendacem nec verum esse, fide nulla esse te,
Tust du das, wirst du erkennen, wer dir gut ist und wer nicht.
PY. Ja, ich weiß, ich erkannt' es oft. PA. Doch heute wirst du's so gut wie nie
Wissen. Ja, denn, heute schaff' ich, dass du's mehr noch sagen wirst.
PY. Kaum kann ich dem Wunsch entsagen, dich zu behalten. PA. Tu' das nicht.
Denn wortbrüchig würden dich alle nennen, lügnerisch und falsch;
1370 dicent servorum praeter me esse <hic> fidelem neminem.
nam si honeste censeam te facere posse, suadeam;
verum non potest. cave faxis. Py. Abi iam. Pa. Patiar quidquid est.
Py. Bene vale igitur. Pa. Ire meliust strenue. — Py. Etiam nunc vale.
ante hoc factum hunc sum arbitratus semper servom pessumum:
Würden sagen, es sei kein treuer Sklav zu finden außer mir.
Dächte ich, dass du so mit Ehren handeln könntest, riet ich's dir.
Doch es geht nicht, darum lass' es. PY. Geh' denn! PA. Komme, was da wolle.
PY. Nun, so leb' recht wohl. PA. Ich reiß' mich tapfer los. PY. Nochmals leb' wohl!
Früher hielt ich diesen Menschen immer für den schlechtesten Kerl;
1355 eum fidelem mi esse invenio. cum egomet mecum cogito,
stulte feci, qui hunc amisi. ibo hinc intro nunciam
ad amores meos. sed sensi, hinc sonitum fecerunt foris.
Nun erst seh' ich, dass er treu war. Überleg' ich mir es recht,
War ich ein Tor, dass ich ihn fortließ. Doch jetzt muss ich in das Haus
Zur Geliebten meines Herzens. Eben hört' ich die Tür schon gehn.
Sententiae excerptae:
w40
266 de vesperi vivat suo.
  er lebt auf eigene Kosten, führt eine unabhängige Existenz.
  Plaut.Mil.995
81 facile est imperium in bonos
  Gute lassen sich leicht beherrschen
  Plaut.Mil.611
243 Me habent venalem.
  Ich bin verraten und verkauft.
  Plaut.Mil.580
Literatur:

10 Funde
4123  Abel, K.
Die Plautusprologe
Diss.Frankfurt/M. 1955.
abe  |  zvab  |  look
3094  Bardt, C.
Römische Komödien, deutsch von C. Bardt I. Plautus: Der Schatz (Aulularia), Die Zwillinge (Menaechmi), Terenz: Das Mädchen von Andros (Andria), Die Brüder (Adelphoi). II. Plautus: Die Gefangenen (Captivi), Der Bramarbas (Miles gloriosus), Der Schiffbruch (Rudens); Terenz: Der Selbstquäler (Hautontimorumenos)
Berlin, Weidmann, I: 1903, II: 1907
abe  |  zvab  |  look
4124  Bubel
Bibliographie zu Plautus 1976 - 1989. Hrsg. v. Bubel, Frank. 1992.
1992.
abe  |  zvab  |  look
4128  Plautus / Brix
Ausgewählte Komödien, f.d.Schulgebr. erkl.v. J.Brix/ M.Niemeyer, Bdchen 4: Miles gloriosus. 4.A., bearb.v. O.Köhler. 1916
1916
abe  |  zvab  |  look
4130  Plautus / Hammond
Plautus: Miles gloriosus, ed.with an introd.and notes by M.Hammond / A.M.Mack / W.Moskalew.
1963
abe  |  zvab  |  look
3095  Plautus / Hertzberg, W.A.B.
T.Maccius Plautus. Ausgewählte Komödien im Versmaß der Urschrift übersetzt von W.A.B. Hertzberg (mit Anmerkungen)(Trinummus, Miles gloriosus, Captivi, Rudens)
Stuttgart (Metzler) 1861
abe  |  zvab  |  look
4126  Plautus / Lorenz
Plautus: Ausgewählte Komödien, erkl.v. A.O.F.Lorenz, Bd. 3: Miles Gloriosus.
Berlin, Weidmann 1869, 2/1886.
abe  |  zvab  |  look
4120  Plautus / Rau
Peter Rau. Plautus, Komödien – IV: Miles gloriosus – Mostellaria – Persa: Lateinisch und deutsch. Herausgegeben, übersetzt und kommentiert.
Darmstadt: WBG, 2008
abe  |  zvab  |  look
4132  Plautus / Rau
T. Maccius Plautus: Miles gloriosus, Der glorreiche Hauptmann, (lat. /dtsch) übers. u. herausgeg. v. Peter Rau
Stuttgart, Reclam, 1984
abe  |  zvab  |  look
3009  Plautus / Terenz / Walther Ludwig
Antike Komödien. Plautus / Terenz, in zwei Bänden herausgegeben (mit Nachwort und Anmerkungen). Plautus in einer grundlegenden Neubearbeitung der Übersetzung von Wilhelm Binder (Stuttgart 1864ff.), Terenz in der Übersetzung von J.J. Donner (Leipzig und Heidelberg 1864)
Darmstadt, WBG, 1966
abe  |  zvab  |  look
[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/plaut/mil1311-1377.php - Letzte Aktualisierung: 28.09.2015 - 18:55