Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

miles gloriosus - Der Bramarbas

IV. 1

947-990: 4. Akt, 1. Szene
 

Übersetzung nach W.A.B.Hertzberg

 

vorherige Seite

folgende Seite

947-990 (1010):
Versmaß: Trochäischer Septenar (versus quadratus)
septenarius trochaicus
septenarius trochaicus
IV. 1) 947-990
Pyrgopolynices, Palaestrio
  Py. Volup est, quod agas, si id procedit lepide atque ex sententia;
nam ego hodie ad Seleucum regem misi parasitum meum,
ut latrones, quos conduxi, hinc ad Seleucum duceret,
PY. Freude macht's, wenn ein Geschäft nett und nach Wunsch vonstatten geht.
Heute hab' ich zum König Seleukus meinen Tischfreund abgesandt,
Dass er die Söldner, die ich anwarb, führe dem Seleukus zu,
950 qui eius regnum tutarentur, mihi dum fieret otium.
Pa. Quin tu tuam rem cura potius quam Seleuci, quae tibi
condicio nova et luculenta fertur per me interpretem.
Py. Immo omnis res posteriores pono atque operam do tibi.
loquere: auris meas profecto dedo in dicionem tuam.
Um sein Reich ihm zu beschützen, und nun kann ich selber ruhn.
PA. Sorge für deine eignen Sachen lieber als für Seleukus' Reich.
Einen prächtigen neuen Vorschlag bring' ich als Vermittler dir.
PY. Alles setz' ich gern hintan und stehe gänzlich zu Befehl.
Sprich, ich gebe meine Ohren ganz und gar in deinen Dienst.
955 Pa. Circumspice dum, ne quis nostro hic auceps sermoni siet.
nam, hoc negoti clandestino ut agerem, mandatumst mihi.
Py. Nemo adest. Pa. Hunc arrabonem amoris primum a me accipe.
Py. Quid hic? unde est? Pa. A luculenta atque festiva femina,
quae te amat tuamque expetessit pulcram pulcritudinem;
PA. Sieh dich um, dass unsre Worte nicht ein Vogelsteller fängt.
Denn man gebot mir, ganz im Stillen auszurichten dies Geschäft.
PY. Hier ist niemand. PA. Nimm zuerst denn dieses Liebespfand von mir.
PY. Wie? Woher ist das? PA. Ein feines, prächtiges Weibchen gab es mir,
Die dich liebt und sich nach deiner schönen Schönheit schmachtend sehnt.
960



964
eius nunc mi anulum, ad te ancilla porro ut deferrem, dedit.
Py. Quid? ea ingenuan an festuca facta e serva liberast?
Pa. Vah, egone ut ad te ab libertina esse auderem internuntius,
qui ingenuis satis responsare nequeas, quae cupiunt tui?
Ihre Magd gab jetzt den Ring mir, dass ich dir ihn stelle zu.
PY. Was? Eine Freigeborne? Oder frei erst durch des Prätors Stab?
PA. Pah! Von einer Freigelassnen sollt' ich wagen, als Bote dir zu nahn,
Der du kaum den nach dir schmachtenden Freigebornen genügen kannst?
965 Py. Nuptan est an vidua? Pa. Et nupta et vidua. Py. Quo pacto potis
nupta et vidua esse eadem? Pa. Quia adulescens nuptast cum sene.
Py. Euge. Pa. Lepida et liberali formast. Py. Cave mendacium.
Pa. Ad tuam formam illa una dignast. Py. Hercle pulchram praedicas.
sed quis east? Pa. Senis huius uxor Periplectomeni ex proxumo;
PY. Ist sie verehlicht oder Witwe? PA. Beides. PY. Ei, wie kann zugleich
Ehefrau sie sein und Witwe? PA. Sie ist jung, ihr Mann ein Greis.
PY. Ei! PA. Sie ist nett, vornehmen Ansehns. PY. Pass nur auf, dass du nicht lügst!
PA. Sie allein ist deiner Schönheit wert. PY. Bei Gott, dann ist sie schön!
Doch wer ist sie? PA. Die Frau des alten Periplektomenus nebenan.
970 ea demoritur te atque ab illo cupit abire: odit senem.
nunc te orare atque obsecrare iussit, ut tui copiam
sibi potestatemque facias. Py. Cupio hercle equidem, si illa volt.
Pa. Quaen' cupit? Py. Quid illa faciemus concubina, quae domist?
Pa. Quin tu illam iube abs te abire, quo lubet: sicut soror
Sie vergeht um dich, sie wünscht, ihm zu entfliehn; sie hasst den Greis.
Mich nun hieß sie, dich zu bitten und zu flehen, dass du zu dir
Zutritt und dich selbst ihr schenktest. PY. Gern, von Herzen, wenn sie will.
PA. Ob sie will! PY. Was machen wir aber mit der Dirne bei mir im Haus?
PA. Lass sie laufen, wohin sie will. Ist doch die Zwillingsschwester just
975 eius huc gemina venit Ephesum et mater, accersuntque eam.
Py. Eho tu, an venit Ephesum mater eius? Pa. Aiunt, qui sciunt.
Py. Hercle occasionem lepidam, ut mulierem excludam foras.
Pa. Immo vin tu lepide facere? Py. Loquere et consilium cedo.
Pa. Vin tu illam actutum amovere, a te ut abeat per gratiam?
Hier in Ephesus angekommen, sie zu holen; die Mutter auch.
PY. Oho! Ihre Mutter wäre hier? PA. Ich weiß nicht; doch man sagt's.
PY. Ha, ein prächtiger Grund, das Weibsbild loszuwerden aus dem Haus!
PA. Willst Du es recht nett einrichten? PY. Sprich und gib mir deinen Rat.
PA. Willst Du sie sogleich entfernen, dass sie dir dafür noch dankt?
980 Py. Cupio. Pa. Tum te hoc facere oportet. tibi divitiarum adfatimst:
iube sibi aurum atque ornamenta, quae illi instruxti mulieri,
dono habere, abire, auferre abs te, quo lubeat sibi.
Py. Placet, ut dicis; sed ne et istam amittam et haec mutet fidem,
vide modo. Pa. Vah delicatu's, quae te tamquam oculos amet.
PY. Gern! PA. Dann musst du so es machen: Reichtum hast du ja genug.
Lass den Schmuck und das Geschmeide, das dem Mädchen du verehrt,
Sämtlich sie behalten, weggehn und mitnehmen, wohin sie will.
PY. Das gefällt mir schon. Doch, wenn ich die entlasse und jene mir
Dann nicht treu bleibt? PA. Narrenpossen! Wie ihr Auge liebt sie dich.
985 Py. Venus me amat. Pa. St, tace, aperitur foris, concede huc clanculum.
haec celox illiust, quae hinc egreditur, internuntia,
Py. Quae haec celox? Pa. Ancillula illiust, quae hinc egreditur foras.
quae anulum istunc attulit, quem tibi dedi. Py. Edepol haec quidem
bellulast. Pa. Pithecium haec est prae illa et spinturnicium.
PY. Venus liebt mich. PA. St! Die Tür geht. Schweig und tritt ganz still hierher.
Sieh, da segelt aus dem Hafen deiner Liebsten Avisoschiff.
PY. Welch Avisoschiff? PA. Das Mädchen jener Frau kommt vor die Tür.
Sie, die mir für dich den Ring da brachte. PY. Ha, die ist ja ganz
Niedlich. PA. Ein Affe gegen die andre ist sie, eine Fledermaus.
990 viden tu illam oculis venaturam facere atque aucupium auribus? Sieh nur ihrer Augen Jagd und ihrer Ohren Vogelfang!
Sententiae excerptae:
w43
266 de vesperi vivat suo.
  er lebt auf eigene Kosten, führt eine unabhängige Existenz.
  Plaut.Mil.995
81 facile est imperium in bonos
  Gute lassen sich leicht beherrschen
  Plaut.Mil.611
243 Me habent venalem.
  Ich bin verraten und verkauft.
  Plaut.Mil.580
Literatur:

10 Funde
4123  Abel, K.
Die Plautusprologe
Diss.Frankfurt/M. 1955.
abe  |  zvab  |  look
3094  Bardt, C.
Römische Komödien, deutsch von C. Bardt I. Plautus: Der Schatz (Aulularia), Die Zwillinge (Menaechmi), Terenz: Das Mädchen von Andros (Andria), Die Brüder (Adelphoi). II. Plautus: Die Gefangenen (Captivi), Der Bramarbas (Miles gloriosus), Der Schiffbruch (Rudens); Terenz: Der Selbstquäler (Hautontimorumenos)
Berlin, Weidmann, I: 1903, II: 1907
abe  |  zvab  |  look
4124  Bubel
Bibliographie zu Plautus 1976 - 1989. Hrsg. v. Bubel, Frank. 1992.
1992.
abe  |  zvab  |  look
4128  Plautus / Brix
Ausgewählte Komödien, f.d.Schulgebr. erkl.v. J.Brix/ M.Niemeyer, Bdchen 4: Miles gloriosus. 4.A., bearb.v. O.Köhler. 1916
1916
abe  |  zvab  |  look
4130  Plautus / Hammond
Plautus: Miles gloriosus, ed.with an introd.and notes by M.Hammond / A.M.Mack / W.Moskalew.
1963
abe  |  zvab  |  look
3095  Plautus / Hertzberg, W.A.B.
T.Maccius Plautus. Ausgewählte Komödien im Versmaß der Urschrift übersetzt von W.A.B. Hertzberg (mit Anmerkungen)(Trinummus, Miles gloriosus, Captivi, Rudens)
Stuttgart (Metzler) 1861
abe  |  zvab  |  look
4126  Plautus / Lorenz
Plautus: Ausgewählte Komödien, erkl.v. A.O.F.Lorenz, Bd. 3: Miles Gloriosus.
Berlin, Weidmann 1869, 2/1886.
abe  |  zvab  |  look
4120  Plautus / Rau
Peter Rau. Plautus, Komödien – IV: Miles gloriosus – Mostellaria – Persa: Lateinisch und deutsch. Herausgegeben, übersetzt und kommentiert.
Darmstadt: WBG, 2008
abe  |  zvab  |  look
4132  Plautus / Rau
T. Maccius Plautus: Miles gloriosus, Der glorreiche Hauptmann, (lat. /dtsch) übers. u. herausgeg. v. Peter Rau
Stuttgart, Reclam, 1984
abe  |  zvab  |  look
3009  Plautus / Terenz / Walther Ludwig
Antike Komödien. Plautus / Terenz, in zwei Bänden herausgegeben (mit Nachwort und Anmerkungen). Plautus in einer grundlegenden Neubearbeitung der Übersetzung von Wilhelm Binder (Stuttgart 1864ff.), Terenz in der Übersetzung von J.J. Donner (Leipzig und Heidelberg 1864)
Darmstadt, WBG, 1966
abe  |  zvab  |  look
[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/plaut/mil0947-0990.php - Letzte Aktualisierung: 28.09.2015 - 18:55